Kuchen

Cheesecake mit Schoko-Ganache

Herrlich fluffig, frisch und einfach unglaublich lecker – das ist Käsekuchen! Manchmal müssen wir regelrecht befürchten, Entzugserscheinungen zu bekommen, wenn wir ihn länger nicht backen und essen! Unsere Liebe zu Käsekuchen kennt ihr ja. Im Archiv findet ihr schon einige Käsekuchen-Rezepte wie den klassischen Käsekuchen mit Quark, Rhabarber Cheesecake Bars, Cappuccino Käsekuchen oder den aktuellen Trend Käsekuchen am Stiel.

Und weil das letzte Käsekuchen-Rezept ja immerhin schon mehrere Wochen her ist, wird es mal wieder Zeit für eine neue Variation. Dieses man haben wir uns für die amerikanische Variante mit Frischkäse entschieden. Die ist nämlich durch den Fettgehalt besonders cremig und ein richtiges Soulfood. Und dann haben wir gedacht: Wenn schon, denn schon und noch eine ordentliche Schicht Zartbitter Ganache on top hinzugefügt. Hui, lecker!

Um eine neue Spritztülle auszuprobieren und auch die tollen Super Streusel (unbeauftragte Werbung, selbstgekauft) zu verwenden, haben wir noch Baisers gemacht, die sich einfach immer super als Deko machen. Sehen sie nicht süß aus?

Cheesecake mit Schoko-Ganache

Zutaten für den Boden

200g Haferkekse
20g Zucker
75g flüssige Butter

Zutaten für die Masse

900g zimmerwarmer Doppelrahm-Frischkäse
220g Zucker
200g Schmand
3 EL Mehl
3 ganze Eier
1 Eigelb

Für die Ganache

150g Zartbitterschokolade
150g Sahne

Für die Baisers

2 Eiweiß
1 Prise Salz
110g feiner Zucker
bunte Streusel

Zubereitung

  1. Wichtig ist, dass alle Zutaten für den Cheesecake Zimmertemperatur haben.
    Zur Vorbereitung eine Springform mit 24cm Durchmesser mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten.
  2. Für den Keksboden die Butter in einem Topf schmelzen, Haferkekse mit einem Zerkleinerer oder aber mit Gefrierbeutel und Nudelholz fein zerbröseln und mit Zucker und Salz zu der flüssigen Butter geben. Alles gut vermengen, bis alle Brösel feucht und klebrig sind. Die Brösel dann mit einem Löffel in die Form drücken und in den Kühlschrank stellen.
  3. Den Ofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Auflaufform mit Wasser vorbereiten.
  4. Für die Cheesecake-Masse den zimmerwarmen Frischkäse mit dem Zucker cremig rühren. Abwechselnd Schmand und Mehl unter die Masse rühren. Zuletzt die Eier und das Eigelb mit einem Schneebesen vorsichtig unterheben.
    Die Masse langsam auf den Keksboden geben, damit er nicht kaputt geht.
  5. Die Auflaufschüssel mit dem Wasser unten auf Ofenboden stellen und den Cheesecake auf den mittleren Einschub stellen und für 45 Minuten backen bis er fest und der Mitte noch etwas wackelig, aber nicht mehr flüssig weich ist.
  6. Die Ofentür nur ganz leicht öffnen und am besten einen Löffel zwischen klemmen, damit sie nicht von selbst wieder zufällt, sondern einen Spalt offen bleibt.
  7. Den Cheesecake mindestens eine Stunde im Ofen abkühlen lassen, dann eine weitere Stunde auf einem Kuchengitter – aber noch in der Form – warten lassen. Den Cheesecake am besten über Nacht, aber mindestens 5 Stunden, im Kühlschrank erkalten lassen.
  8. Das Baiser muss mind. 3 Stunden bei 90°C Umluft im Ofen trocknen. Das Eiweiß dafür mit der Prise Salz steif schlagen. Sobald das Eiweiß weiß wird, langsam den Zucker einrieseln lassen und das Eiweiß sehr steif schlagen bis der Zucker sich gelöst hat und ein glänzender Eischnee entstanden ist.
  9. Den Eischnee in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech spritzen. Wer mag, kann die Baisers noch mit bunten Zuckerstreuseln bestreuen und dann im Ofen trocknen.
  10. Die Baisers halten sich luftdicht verpackt bis zu 3 Wochen.
  11. Für die Ganache die Schokoladen hacken und in eine Schüssel geben. Sahne aufkochen, vom Herd ziehen und über die Schokolade gießen. Mit einem Schaber vorsichtig verrühren bis eine glatte Creme entsteht. Die Ganache auf Zimmertemperatur abkühlen lassen und auf dem Cheesecake verteilen. Mit Baisers verzieren.
Cheesecake mit Schoko-Ganache
Zutaten
Für den Boden
  • 200 g Haferkekse
  • 20 g Zucker
  • 75 g flüssige Butter
Für die Cheesecake-Masse
  • 900 g zimmerwarmer Doppelrahm-Frischkäse
  • 220 g Zucker
  • 200 g Schmand
  • 3 EL Mehl
  • 3 ganze Eier
  • 1 Eigelb
Für die Ganache
  • 150 g Zartbitterschokolade
  • 150 g Sahne
Für das Baiser
  • 2 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 110 g feiner Zucker
  • bunte Streusel
Zubereitung
  1. Wichtig ist, dass alle Zutaten für den Cheesecake Zimmertemperatur haben.
  2. Zur Vorbereitung eine Springform mit 24cm Durchmesser mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten.
  3. Für den Keksboden die Butter in einem Topf schmelzen, Haferkekse mit einem Zerkleinerer oder aber mit Gefrierbeutel und Nudelholz fein zerbröseln und mit Zucker und Salz zu der flüssigen Butter geben. Alles gut vermengen, bis alle Brösel feucht und klebrig sind. Die Brösel dann mit einem Löffel in die Form drücken und in den Kühlschrank stellen.
  4. Den Ofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Auflaufform mit Wasser vorbereiten.
  5. Für die Cheesecake-Masse den zimmerwarmen Frischkäse mit dem Zucker cremig rühren. Abwechselnd Schmand und Mehl unter die Masse rühren. Zuletzt die Eier und das Eigelb mit einem Schneebesen vorsichtig unterheben.
  6. Die Masse langsam auf den Keksboden geben, damit er nicht kaputt geht.
  7. Die Auflaufschüssel mit dem Wasser unten auf Ofenboden stellen und den Cheesecake auf den mittleren Einschub stellen und für 45 Minuten backen bis er fest und der Mitte noch etwas wackelig, aber nicht mehr flüssig weich ist.
  8. Die Ofentür nur ganz leicht öffnen und am besten einen Löffel zwischen klemmen, damit sie nicht von selbst wieder zufällt, sondern einen Spalt offen bleibt.
  9. Den Cheesecake mindestens eine Stunde im Ofen abkühlen lassen, dann eine weitere Stunde auf einem Kuchengitter – aber noch in der Form – warten lassen. Den Cheesecake am besten über Nacht, aber mindestens 5 Stunden, im Kühlschrank erkalten lassen.
  10. Das Baiser muss mind. 3 Stunden bei 90°C Umluft im Ofen trocknen. Das Eiweiß dafür mit der Prise Salz steif schlagen. Sobald das Eiweiß weiß wird, langsam den Zucker einrieseln lassen und das Eiweiß sehr steif schlagen bis der Zucker sich gelöst hat und ein glänzender Eischnee entstanden ist.
  11. Den Eischnee in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech spritzen. Wer mag, kann die Baisers noch mit bunten Zuckerstreuseln bestreuen und dann im Ofen trocknen.
  12. Die Baisers halten sich luftdicht verpackt bis zu 3 Wochen.
  13. Für die Ganache die Schokoladen hacken und in eine Schüssel geben. Sahne aufkochen, vom Herd ziehen und über die Schokolade gießen. Mit einem Schaber vorsichtig verrühren bis eine glatte Creme entsteht. Die Ganache auf Zimmertemperatur abkühlen lassen und auf dem Cheesecake verteilen. Mit Baisers verzieren.

Ich bin 29 Jahre alt und lasse euch hier auf Schwesternduett an meinen Kücheneskapaden teilhaben. Backen ist neben der Fotografie mein größtes Hobby und hier auf dem Blog kann ich beides verbinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Wir verwenden auf dieser Web-Seite Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Unsere Datenschutz-Erklärung haben wir auf die neue Datenschutz-Grundverordnung angepasst. Datenschutz