Torten,  Weihnachten

Mandarinen-Zimtstern-Torte

Ihr wisst ja: wir lieben Zimt! Da kommt uns Weihnachten natürlich super zugute, denn in Weihnachtsrezepten kann man gar nicht genug Zimt verwenden! So gehören ja zum Beispiel Zimtsterne zur Adventszeit irgendwie dazu. Komisch ist aber, dass wir Zimtsterne pur gar nicht so gerne essen. Vielleicht liegt es an der Konsistenz oder am Zuckerguss oben drauf? Wir wissen gar nicht so genau, warum… aber eigentlich auch egal, denn für unsere Zimtstern-Torte mit Mandarinen muss man sie auch so nicht mögen.

“Ja aber es ist doch eine Zimtstern-Torte!?”, werdet ihr jetzt fragen. “Genau!”, werden wir sagen, “aber wir mahlen die Zimtsterne fein zu leckerem Zimtstaub!”.

Ursprünglich war unsere Torte allerdings ein Dessert, was unsere Mama als selbstständige Gastwirtin bei Weihnachtsfeiern gern als Schichtdessert gemacht hat 😊 Dafür wird eine leckere, “leichte” (höhö!!) Creme mit Sahne, Mascarpone, Quark und Naturjoghurt angerührt, die sich selbstverständlich so auch in unserer Torte wiederfindet. Weihnachten ist ja zum schlemmen da, oder nicht? 😜

Für die Tortenböden haben wir auf unseren Allrounder zurückgegriffen, den Wunderkuchen. Was ihn so wunderbar macht?

  • Die Böden sind eine Mischung aus Biskuit und Rührkuchen, was sie stabiler als einen klassischen Biskuit macht. So eignet sich Wunderkuchen wunderbar für höhere Torten und Motivorten.
  • Ihr könnt die Flüssigkeit nach Belieben austauschen und statt Milch zum Beispiel auch Kaffee, Liköre oder Säfte verwenden.

Sagen wir ja: ein echter Wunderkuchen! Jetzt aber genug erzählt – Schürze um, Schüssel und Mixer rausgeholt und los gehts!

Mandarinen-Zimtstern-Torte

Zutaten Böden

100 g Zucker
100g brauner Zucker
5 Eier
1 Prise Salz
240 ml Milch
240 ml Sonnenblumenöl
330 g Mehl
30 g Zimtsterne, gemahlen
20 g Backpulver
1/4 TL Zimt

Zutaten Creme

250 g Naturjoghurt
250 g Quark
250 g Mascarpone
250 g Sahne
1 1/4 Pck. Vanillezucker
Saft einer Orange, frisch gepresst (nach Geschmack)
3/4 TL Zimt
Zucker (nach Geschmack)

40 g Zimtsterne, gemahlen
2 Dose Mandarinen (Abtropfgewicht ca. 200g)

Für die Dekoration

Zimtsterne
Mandarinen
Zimtstange

Zubereitung Böden

Zimtsterne im Hochleistungsmixer fein mahlen – hier kannst du direkt die gesamten 70g mahlen.

Backofen auf 180°C Ober- / Unterhitze vorheizen. Eine Springform (20 cm) mit Backpapier auslegen.

Eier, den Zucker, brauen Zucker und Salz mit dem Mixer oder der Küchenmaschine ca. 10 Min auf höchster Stufe richtig dickcremig aufschlagen.

Öl und Milch unter Rühren dazugeben.

Mehl, Backpulver und 30g der gemahlenen Zimtsterne in einer Schüssel mischen und in zwei Teilen über den Teig sieben. Vorsichtig mit dem Schneebesen oder Schaber unterheben.

Den Teig in die Springform geben oder, wenn du zwei Formen vorbereitet hast, auf die beiden Springformen verteilen und im vorgeheizten Backofen ca. 45 min backen. Eventuell mit Alufolie abdecken, damit er oben nicht zu dunkel wird.
Stäbchenprobe nicht vergessen!

Aus dem Ofen holen und etwas abkühlen lassen, bevor du den Boden aus der Form löst und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lässt.

Dann den Boden zwei Mal waagerecht durchschneiden.

Zubereitung Creme

In der Zwischenzeit die Sahne steif schlagen und bis zur weiteren Verwendung zur Seite stellen.

Mascarpone, Quark, Joghurt, Zimt und Vanillezucker mit dem Mixer verrühren.

Mit Zucker und Orangensaft abschmecken.

Anschließend die Sahne unterheben, ggf. nach Belieben noch etwas Zucker, Zimt und Orangensaft untermischen.

Fertigstellen der Torte

Einen der Böden auf eine Tortenplatte setzen (siehe Tipp!). Die Mandarinen abtropfen lassen.

Wenn du möchtest und noch Orangensaft übrig hast, kannst du die Böden nun mit etwas Orangensaft tränken. Aber Vorsicht, nicht zu viel, damit die Böden nicht matschig werden!

Auf den ersten Boden nun etwa 1/3 der Creme geben, glatt streichen und ca. die Hälfte der gemahlenen Zimtsterne darauf streuen. Die Hälfte der Mandarinen darauf geben und etwas eindrücken, damit die Oberfläche glatt ist.

Den zweiten Boden auflegen, wieder 1/3 der Creme darauf geben, glatt streichen und restliche Zimtsterne und Mandarinen darauf verteilen.

Den dritten Boden oben aufsetzen und die Torte mit der restlichen Creme rundherum einstreichen.
Wenn gewünscht, etwas Creme übrig lassen und mit Spritzbeutel und Sterntülle Tupfen auf die Torte setzen.

Mit Zimtsternen, Zimtstangen und Mandarinen nach Belieben dekorieren. Am besten ca. eine Stunde im Kühlschrank noch etwas setzen und ziehen lassen.

Unser Tipp:

Bevor du mit dem Schichten und fertigstellen anfängst, schiebe unter den ersten Boden schmale Streifen Backpapier. Diese kannst du am Ende einfach wegziehen, verhinderst aber, dass du dir beim Einstreichen der Torte die Platte mit Creme beschmierst.

Und dann hat man auch schon ein Stück Weihnachten auf dem Teller 😋 Für noch mehr Weihnachten auf dem Teller schaut doch mal in unsere Rubrik “Weihnachten” – da findet ihr noch weitere Inspiration für Plätzchen & Co!

Übrigens: unser Mandarinen-Zimtstern-Törtchen schmeckt auch ganz wunderbar mit Kirschen und Spekulatius statt Zimtsternen!

In dem Sinne: Lasst es euch gutgehen und habt einen wundervollen 3. Advent 🎄🕯🕯🕯

Mandarinen-Zimtstern-Torte
Zutaten
Zutaten Böden
  • 100 g Zucker
  • 100 g brauner Zucker
  • 5 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 240 ml Milch
  • 240 ml Sonnenblumenöl
  • 330 g Mehl
  • 30 g Zimtsterne gemahlen
  • 20 g Backpulver
  • 1/4 TL Zimt
Zutaten Creme
  • 250 g Naturjoghurt
  • 250 g Magerquark
  • 250 g Mascarpone
  • 250 g Sahne
  • 1 1/4 Pck Vanillezucker
  • 1 Orange (Saft) frisch gepresst, nach Geschmack
  • 3/4 TL Zimt
  • Zucker nach Geschmack
Außerdem
  • 40 g Zimtsterne gemahlen
  • 2 Dosen Mandarinen Aptropfgewicht ca. 200g
Für die Dekoration
  • Zimtsterne
  • Zimtstange
  • Mandarinen
Zubereitung
Zubereitung Böden
  1. Zimtsterne im Hochleistungsmixer fein mahlen – hier kannst du direkt die gesamten 70g mahlen.

  2. Backofen auf 180°C Ober- / Unterhitze vorheizen. Eine Springform (20 cm) mit Backpapier auslegen.

  3. Eier, den Zucker, brauen Zucker und Salz mit dem Mixer oder der Küchenmaschine ca. 10 Min auf höchster Stufe richtig dickcremig aufschlagen.

  4. Öl und Milch unter Rühren dazugeben.

  5. Mehl, Backpulver und 30g der gemahlenen Zimtsterne in einer Schüssel mischen und in zwei Teilen über den Teig sieben. Vorsichtig mit dem Schneebesen oder Schaber unterheben.

  6. Den Teig in die Springform geben oder, wenn du zwei Formen vorbereitet hast, auf die beiden Springformen verteilen und im vorgeheizten Backofen ca. 45 min backen. Eventuell mit Alufolie abdecken, damit er oben nicht zu dunkel wird.

  7. Stäbchenprobe nicht vergessen!

  8. Aus dem Ofen holen und etwas abkühlen lassen, bevor du den Boden aus der Form löst und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lässt.

  9. Dann den Boden zwei Mal waagerecht durchschneiden.

Zubereitung Creme
  1. In der Zwischenzeit die Sahne steif schlagen und bis zur weiteren Verwendung zur Seite stellen.

  2. Mascarpone, Quark, Joghurt, Zimt und Vanillezucker mit dem Mixer verrühren.

  3. Mit Zucker und Orangensaft abschmecken.

  4. Anschließend die Sahne unterheben, ggf. nach Belieben noch etwas Zucker, Zimt und Orangensaft untermischen.

Fertigstellen der Torte
  1. Einen der Böden auf eine Tortenplatte setzen (siehe Tipp!). Die Mandarinen abtropfen lassen.

  2. Wenn du möchtest und noch Orangensaft übrig hast, kannst du die Böden nun mit etwas Orangensaft tränken. Aber Vorsicht, nicht zu viel, damit die Böden nicht matschig werden!

  3. Auf den ersten Boden nun etwa 1/3 der Creme geben, glatt streichen und ca. die Hälfte der gemahlenen Zimtsterne darauf streuen. Die Hälfte der Mandarinen darauf geben und etwas eindrücken, damit die Oberfläche glatt ist.

  4. Den zweiten Boden auflegen, wieder 1/3 der Creme darauf geben, glatt streichen und restliche Zimtsterne und Mandarinen darauf verteilen.

  5. Den dritten Boden oben aufsetzen und die Torte mit der restlichen Creme rundherum einstreichen.

  6. Wenn gewünscht, etwas Creme übrig lassen und mit Spritzbeutel und Sterntülle Tupfen auf die Torte setzen.

  7. Mit Zimtsternen, Zimtstangen und Mandarinen nach Belieben dekorieren.

  8. Am besten ca. eine Stunde im Kühlschrank noch etwas setzen und ziehen lassen.

Anmerkungen

Unser Tipp:

  • Bevor du mit dem Schichten und fertigstellen anfängst, schiebe unter den ersten Boden schmale Streifen Backpapier. Diese kannst du am Ende einfach wegziehen, verhinderst aber, dass du dir beim Einstreichen der Torte die Platte mit Creme beschmierst.
  • Außerdem schmeckt das Törtchen auch ganz wunderbar als Variante mit Kirschen und Spekulatius!


Ich bin 29 Jahre alt und bin Zwilling Nummer 2. Ich teile mit euch die Rezepte, die ich in meiner kleinen, aber feinen Küche in der Schweiz am Genfer See zaubere!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Wir verwenden auf dieser Web-Seite Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Unsere Datenschutz-Erklärung haben wir auf die neue Datenschutz-Grundverordnung angepasst. Datenschutz