Gemeinsam mit unserer lieben Freundin Julie starten wir ein kleines Projekt bzw. eine kleine Back-Challenge: Wir haben uns vier spannende Themen ausgedacht, zu denen jeder etwas tolles zaubert. Das Überlegen der Themen hat bereits viel Spaß gemacht – wenn sich drei Backbegeisterte zusammen tun, können da schon sehr merkwürdige Ideen bei rum kommen, aber keine Sorge, wir haben uns für vier umsetzbare und leckere Themen überlegt:

1. Cocktails auf dem Teller
2. Rhabarber
3. Schokolade & Knusper
4. Happy birthday!
5. Leckereien aus aller Welt

Julie hat bereits letzte Woche leckere Himbeeren-Mojito-Cupcakes gebacken. Die kommen fruchtig-süß daher und bringen durch die Limette eine schöne Frische mit. Apropos Limette – die gehört ja zu unglaublich vielen Cocktails und alkoholischen Getränken dazu. Also eine typische Cocktail-Backzutat. Ein Alleskönner. Also muss sie auch in unser Cocktail-Rezeptchen rein. Und dann? Tja, und während Frau so auf dem Sofa sitzt, die Sonne auf die ausgestreckten Beine scheint und man sich in eine schöne Lausanner Bar sehnt (ich erinnere mich noch zu gut an unser schönes Schwesternwochenende bei Lisa in Lausanne!), weiß man, was man jetzt gerne in der Hand hätte: ein schönes, kühles Glas Hugo mit frischer Minze, Holunderblüten und Limette! Hui, das wäre jetzt was!

Also haben wir uns kurzerhand für einen Hugo (das Getränk natürlich) als Inspiration entschieden. Und entstanden sind kleine Minicupcakes, die herrlich frisch und sommerlich schmecken. Also nach einem lauen Sommerabend auf einer Terrasse mit einem Glas Hugo. Perfekt oder?
Wie lecker die Minicupcakes sind, wird ja auch auf den Bildern deutlich: Ein kleiner Cupcake hat es nicht mehr auf die Fotos geschafft und wurde schon vorher aufgegessen…

Hugo-Minicupcakes

{ergibt etwa 24 kleine Minicupcakes oder 6 normale Cupcakes}

Für den Teig

90 g  Mehl
80 g Zucker
75 g Butter
1 Ei
60 g griechischer Joghurt
3/4 TL Backpulver
1/4 TL Salz
1 TL Limettenschale
1 TL Holunderblütensirup

Für das Frosting

2-3 Minzblätter
75 g Sahne
40 g Zucker
150 g Mascarpone
2 TL Holunderblütensirup

Limettenzesten und/oder Minzblätter für die Deko

Zubereitung

Zur Vorbereitung für das Frosting die Sahne in eine Schüssel füllen und die Minzblätter dazu geben. Das Ganze ca. 1 Stunde ziehen lassen. Wer es weniger minzig mag, verkürzt die Zeit, wer Minze liebt, lässt die Sahne halt etwas länger ziehen.

Den Ofen auf 175°C vorheizen und ein Mini-Muffinblech mit Papierförmchen ausstatten.

Mehl, Backpulver, Limettenschale und Salz mischen.

Butter zusammen mit dem Zucker in einer Schüssel bei mittlerer Geschwindigkeit mit dem Mixer ca. 5 Minuten schaumig aufschlagen. Dann das Ei hinzugeben und unterrühren.

Die Hälfte der Mehlmischung dazugeben und gut verrühren, dann den griechischen Joghurt und den Holunderblütensirup. Zuletzt die zweite Mehlhälfte einrühren.

Die Mini-Muffinblechmulden zur Hälfte füllen und für etwa 10 Minuten backen. Aus dem Ofen holen, etwas erkalten lassen. Aus dem Blech nehmen und vollständig auskühlen lassen.

Für das Frosting die Minzblätter aus der Sahne nehmen und die Sahne steif schlagen. Mascarpone weich rühren und die Sahne unterheben. Creme mit Zucker und dem Sirup süßen und mit einer Spritztülle auf die Cupcakes spritzen. Mit etwas Limettenzesten und/oder Minzblättern verzieren.

Na, wer ist noch ein Hugo-Fan?

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken