Kuchen

Blaubeer-Nektarinen-Streuselschnitten

Hui, hier hat sich einiges getan! Wir haben in den letzten Tagen fleißig an einem neuen Gewand für Schwesternduett gebastelt und jetzt ist es endlich online. An ein paar Kleinigkeiten feilen wir zurzeit trotzdem noch, aber das kommt nach und nach, denn eine längere Offline-Phase wollten wir unbedingt vermeiden. Wie gefällt euch das neue Layout?

Zur Belohnung haben wir es uns natürlich dann mit einem (oder auch zwei… oder drei…) Stückchen Kuchen gut gehen lassen. Normalerweise gibt es zu so tollen Anlässen ja meistens eine dicke Torte. Davon hatten wir in letzter Zeit aber bereits einige, also hatten wir doch mal wieder Lust auf einen simplen Kuchen. Und was eignet sich da besser als ein leckerer Mürbeteig gepaart mit süßen Früchten? Ja genau, das ist so lecker, wie es sich anhört!

Das tolle an Allround-Teigen wie Mürbeteig ist, dass man ihn eigentlich mit allen Früchten zusammentun kann und das Ergebnis schmeckt immer. Ein Klassiker ist ja der Pflaumenkuchen auf Mürbeteig. Passend zum neuen Aussehen von unserem Blog wollten wir aber euch mit unserem Mürbeteig etwas Neues wagen.

Unser aktuelles Lieblingsobst sind aktuell Nektarinen. Die sind einfach so herrlich saftig und süß und bringen auch etwas Exotisches mit. Perfekt für unseren Freund, den Mürbeteig. Dass die beiden sich gut verstehen, wissen wir ja schon von unserem Nektarinen-Streusel-Cheesecake. Damit es noch etwas aufregender wird kommen noch kleine, runde Blaubeeren ins Spiel. Die gehören nämlich auch zu unseren Lieblingsobstsorten und sie sind zudem auch noch so vielseitig einsetzbar, wenn es ums Backen geht. Zack, getoppt wird das Ganze dann von knusprigen Streuseln und auf dem Teller von Vanilleeis – heeeeerrlich!

Wer jetzt auch richtig Lust auf Blaubeer-Nektarinen-Streuselschnitten hat, kann sich das Rezept jetzt einfach am Ende des Blogposts ausdrucken. Das ist nämlich eine tolle Funktion, die wir bei unserem neuen Layout etwas weiter “professionalisiert” haben als bei dem vorherigen. Gut, oder?
Außerdem könnt ihr die Rezepte jetzt bewerten, wenn ihr sie nachgebacken habt. Darüber würden wir uns natürlich sehr freuen!

Blaubeer-Nektarinen-Streuselschnitten

Für den Mürbeteig und die Streusel

210 g Mehl
110 g Zucker
1/2 TL Backpulver
125 g kalte gesalzene Butter
1 Eigelb
1 TL frisch gepresster Zitronensaft

Für die Füllung

125 g Baubeeren
1-2 Nektarinen
45 g Zucker
2 EL Speisestärke
1 TL geriebene Zitronenschale
1 EL frisch gepresster Zitronensaft
1 TL Rohrzucker zum Bestreuen

Zubereitung

Den Backofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Eine ofenfeste Form mit Backpapier auskleiden. Am einfachsten ist es, zwei Bahnen zu schneiden und diese kreuzförmig übereinander zu legen.

Mehl, Zucker und Backpulver in einer Schüssel abwiegen und die kalte Butter in Würfeln dazu geben. Eigelb und Zitronensaft hinzufügen und alles mit den Fingern zu einem krümeligen Teig kneten. Zwei Drittel des Teigs in der Form zu einem festen Boden andrücken.

Die Zutaten für die Füllung gut vermischen und auf dem Boden verteilen.

Den restlichen Teig zu Krümeln zusammendrücken, auf dem Kuchen verteilen und mit dem Rohrzucker bestreuen und im heißen Ofen 30 Minuten backen.
Eventuell nach einiger Zeit abdecken, damit der Kuchen nicht zu dunkel wird.

Den Kuchen nach der Backzeit vollständig auskühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren. Vor dem Servieren in kleine Stücke schneiden.

TIPP: Die Schnittchen schmecken klasse mit Vanilleeis oder -soße!

Jetzt lasst es euch schmecken!

Blaubeer-Nektarinen-Streuselschnitten
von: Schwesternduett
Zutaten
Für den Mürbeteig und die Streusel
  • 210 g Mehl
  • 110 g Zucker
  • 1/2 TL Backpulver
  • 125 g kalte gesalzene Butter
  • 1 Eigelb
  • 1 TL frisch gepresster Zitronensaft
Für die Füllung
  • 125 g Baubeeren
  • 1-2 Nektarinen
  • 45 g Zucker
  • 2 EL Speisestärke
  • 1 TL geriebene Zitronenschale
  • 1 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • 1 TL Rohrzucker zum Bestreuen
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Eine ofenfeste Form (22 x 22 cm) mit Backpapier auskleiden. Am einfachsten ist es, zwei Bahnen zu schneiden und diese kreuzförmig übereinander zu legen.

  2. Mehl, Zucker und Backpulver in einer Schüssel abwiegen und die kalte Butter in Würfeln dazu geben. Eigelb und Zitronensaft hinzufügen und alles mit den Fingern zu einem krümeligen Teig kneten. Zwei Drittel des Teigs in der Form zu einem festen Boden andrücken.
  3. Die Zutaten für die Füllung gut vermischen und auf dem Boden verteilen.
  4. Den restlichen Teig zu Krümeln zusammendrücken, auf dem Kuchen verteilen und mit dem Rohrzucker bestreuen und im heißen Ofen 30 Minuten backen.
  5. Eventuell nach einiger Zeit abdecken, damit der Kuchen nicht zu dunkel wird.
  6. Den Kuchen nach der Backzeit vollständig auskühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren. Vor dem Servieren in kleine Stücke schneiden.
Anmerkungen

TIPP: Die Schnittchen schmecken klasse mit Vanilleeis oder -soße!

Ich bin 27 Jahre alt und lasse euch hier auf Schwesternduett an meinen Kücheneskapaden teilhaben. Backen ist neben der Fotografie mein größtes Hobby und hier auf dem Blog kann ich beides verbinden.

One Comment

  • Vera

    Hey ihr zwei,
    Blaubeeren und Nektarinen ist ja eine tolle Kombi! Solche Streuselschnitten liebe ich, das muss ich bald mal nachbacken.
    Und euer neues Layout sieht klasse aus. Darüber freut man sich unheimlich, gell? Mein neues hat ja auch diese Rezeptfunktion, hab ich bisher aber noch nicht genutzt. Sollte ich mal tun, danke für die Erinnerung 🙂
    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden auf dieser Web-Seite Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Unsere Datenschutz-Erklärung haben wir auf die neue Datenschutz-Grundverordnung angepasst. Datenschutz