Kuchen

Erdbeer-Streuselkuchen

Am Wochenende haben wir wieder in Inas Auftrag gebacken: Bei der Lets Cook Together 2019 Challenge geht es im Juni darum, ein altes Rezept vom Blog noch einmal zu backen oder zu kochen. Wir haben uns für die leckeren Blaubeer-Nektarinen-Streuselschnitten entschieden. Die waren nämlich so unglaublich lecker und passen einfach herrlich zum sommerlichen Wetter! Wir haben es jedoch nicht 1:1 noch einmal gebacken, sondern nur das Teigrezept als Grundgerüst genommen und das Obst ausgetauscht.

Statt mit Blaubeeren und Nektarinen gab es die leckeren Schnitten nämlich dieses mal mit Erdbeeren. Schließlich muss die Erdbeerzeit ja noch gründlich genutzt werden. Außerdem passen Erdbeeren und super zu Vanilleeis und damit hatten wir ja damals schon die Blaubeer-Nektarinen-Schnitten kredenzt. Hach, so lecker! Sowohl in der alten Version als auch in unserer neuen Interpretation mit Erdbeeren.

Das Gute ist außerdem: Der Kuchen ist unglaublich schnell gemacht, denn man muss ja nur einen Mürbeteig machen, ihn in der Form verteilen, mit Erdbeeren (oder dem Obst deiner Wahl) belegen und Streusel drüber. Schnell gemacht, oder? Und viele Zutaten braucht man auch nicht, nur welche, die man eh immer im Haus hat.

Das heißt also, ihr könnt den leckeren Kuchen super fix nachbacken und die Erdbeer-Streuselkuchen ruckzuck selber genießen. Ihr werdet genauso begeistert sein wie wir!

Erdbeeren-Streuselkuchen

Zutaten

{für eine Springform mit 24 cm ø}

420 g Mehl
220g Zucker
1 TL Backpulver
250 g gesalzene Butter
2 Eigelb
1 1/2 TL frisch gepresster Zitronensaft
ca. 400 g Erdbeeren
1 TL Zucker

Zubereitung

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze oder 175 Grad Umluft vorheizen. Springform mit Backpapier auskleiden und den Rand etwas einfetten.

Die Erdbeeren waschen, gut trocken tupfen und vierteln. Zur Seite stellen.

Mehl, Zucker und Backpulver in einer Schüssel abwiegen und die kalte Butter in Würfeln dazu geben. Eigelbe und Zitronensaft hinzufügen und alles mit den Fingern zu einem krümeligen Teig kneten.
Zwei Drittel des Teigs in der Form zu einem festen Boden andrücken.

Die geviertelten Erdbeeren nun auf dem Boden verteilen. Den restlichen Teig zu Krümeln zusammendrücken, auf dem Kuchen verteilen, mit dem Rohrzucker bestreuen und im heißen Ofen etwa 30 Minuten backen.
Sollte der Kuchen zu dunkel werden, solltet ihr ihn mit Alufolie abdecken.

Den Kuchen nach der Backzeit vollständig auskühlen lassen. Dann in Stücke schneiden und am besten mit Vanilleeis servieren.

Erdbeer-Streuselkuchen
von: Schwesternduett
Zutaten
  • 420 g Mehl
  • 220 g Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 250 g gesalzene Butter
  • 2 Eigelb
  • 1 1/2 TL frisch gepresster Zitronensaft
  • ca. 400 g Erdbeeren
  • 1 TL Zucker
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze oder 175 Grad Umluft vorheizen. Springform mit Backpapier auskleiden und den Rand etwas einfetten.
  2. Die Erdbeeren waschen, gut trocken tupfen und vierteln. Zur Seite stellen.
  3. Mehl, Zucker und Backpulver in einer Schüssel abwiegen und die kalte Butter in Würfeln dazu geben. Eigelbe und Zitronensaft hinzufügen und alles mit den Fingern zu einem krümeligen Teig kneten.
  4. Zwei Drittel des Teigs in der Form zu einem festen Boden andrücken.
  5. Die geviertelten Erdbeeren nun auf dem Boden verteilen. Den restlichen Teig zu Krümeln zusammendrücken, auf dem Kuchen verteilen, mit dem Rohrzucker bestreuen und im heißen Ofen etwa 30 Minuten backen.
  6. Sollte der Kuchen zu dunkel werden, solltet ihr ihn mit Alufolie abdecken.
  7. Den Kuchen nach der Backzeit vollständig auskühlen lassen. Dann in kleine Stücke schneiden und am besten mit Vanilleeis servieren.
Anmerkungen

{für eine Springform mit 24 cm ø}

Ich bin 27 Jahre alt und lasse euch hier auf Schwesternduett an meinen Kücheneskapaden teilhaben. Backen ist neben der Fotografie mein größtes Hobby und hier auf dem Blog kann ich beides verbinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden auf dieser Web-Seite Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Unsere Datenschutz-Erklärung haben wir auf die neue Datenschutz-Grundverordnung angepasst. Datenschutz