Kuchen

Schoko-Apfelkuchen mit Mandeln und Gewürzen

Es ist schon September und damit hat der meteorologische Herbst angefangen. Es wird also Zeit, von sommerlichen, roten Beeren auf herbstliches Obst umzuschwenken – was gibt es da Besseres als Äpfel? Sie gehören nämlich definitiv zu unseren “Lieblingsbackobst”, vor allem, weil es sie eigentlich rund ums Jahr gibt. Trotzdem verbinden wir sie mit Herbst, sodass wir sie meistens in dieser Jahreszeit verbacken.

Was wir neben Herbst noch mit Äpfeln verbinden? Zimt! Der passt einfach perfekt zu Äpfel, findet ihr nicht? Früher haben wir ganz oft Apfelspalten mit Zimt genascht. Das reicht natürlich noch nicht für einen Kuchen, deshalb haben sich neben den Standardzutaten wie Zucker, Mehl und Eier noch Schokolade, Mandeln und Muskat auf die Zutatenliste geschlichen.

Herausgekommen ist ein herrlich fluffiger und leckerer Schokoladen-Apfelkuchen mit Mandeln und Gewürzen. Er ist ganz schnell gemacht und ist trotzdem durch die Gewürze etwas Besonderes und peppt den traditionellen Apfelkuchen ziemlich auf. Mhh lecker!

Schoko-Apfelkuchen mit Mandeln und Gewürzen

Zutaten

3 Äpfel
100g Mehl
1 TL Zimt
etwas frisch geriebene Muskatnuss
30g Zartbitterschokolade
3 Eier
125 g weiche Butter
100 g Zucker
1/2 TL Mandelextrakt
1 Päckchen Vanillezucker
50 g Mandelblättchen

Zubereitung

Den Ofen zuerst auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und eine 24er Springform mit Backpapier auslegen. Die Äpfel waschen, entkernen und in Spalten schneiden.

Für den Teig die trockenen Zutaten (Mehl, Zimt, Muskat, Salz) vermischen. Die Schokolade über einem heißen Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit Butter und Zucker schaumig und hell-cremig rühren, dann die Eier und das Mandelextrakt nach und nach unterrühren. Die Schokolade abwechselnd mit der Mehlmischung in den Teig mixen.

Nun den Teig in die vorbereitete Form geben, glatt streichen und die Apfelspalten gleichmäßig darauf verteilen. Den Kuchen im heißen Ofen ca. 15 Minuten backen. Dann die Mandelblättchen darauf verteilen, mit etwas Zucker bestreuen und weitere 20 Minuten backen.

Den Kuchen nach der Backzeit auskühlen lassen. Wer mag, kann ihn vor dem Servieren noch mit Puderzucker bestäuben.

Schoko-Apfelkuchen mit Mandeln und Gewürzen
von: Schwesternduett
Zutaten
  • 3 Äpfel
  • 100 g Mehl
  • 1 TL Zimt
  • etwas frisch geriebene Muskatnuss
  • 1 Prise Salz
  • 30 g Zartbitterschokolade
  • 3 Eier
  • 125 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 1/2 TL Mandelextrakt
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 50 g Mandelblätter
  • etwas Zucker
Zubereitung
  1. Zuerst den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine 24cm-Springform mit Backpapier auslegen. Die Äpfel waschen, das Kerngehäuse entfernen und in Spalten schneiden.
  2. Für den Teig die trockenen Zutaten (Mehl, Zimt, Muskat und Salz) vermischen. Die Schokolade über einem heißen Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen.

  3. Butter mit Zucker und Vanillezucker hell-cremig aufschlagen und die Eier nach und nach einrühren. Mandelextrakt zugeben. Die flüssige Schokolade abwechselnd mit der Mehlmischung in den Teig rühren.
  4. Nun den Teig in die Form füllen, glatt streichen und die Apfelspalten gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen. Den Kuchen im heißen Ofen ca. 15 Minuten backen. Dann die Mandeln auf dem Kuchen verteilen, mit etwas Zucker bestreuen und weitere 20 Minuten backen.
  5. Den Kuchen auskühlen lassen und fertig! Wer mag, kann ihn noch mit Puderzucker bestäuben.
Anmerkungen

{für eine 24cm-Springform}

Was ist euer Lieblingsapfelkuchenrezept?

Ich bin 28 Jahre alt und lasse euch hier auf Schwesternduett an meinen Kücheneskapaden teilhaben. Backen ist neben der Fotografie mein größtes Hobby und hier auf dem Blog kann ich beides verbinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden auf dieser Web-Seite Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Unsere Datenschutz-Erklärung haben wir auf die neue Datenschutz-Grundverordnung angepasst. Datenschutz