Cookies

Himbeer-Schokoladen-Guetzli – unser Rezept zum 3. Advent

Wie die Zeit vergeht! Heute ist doch glatt der 3. Advent – und das heißt, nur noch eine Woche bis Weihnachten! Zum einen finde ich das super toll, da es dann für mich nach Deutschland zu meinen Eltern und Jana geht (ich habe Jana seit August nicht mehr gesehen, es wird wieder Zeit für ein bisschen Schwesternzeit 🙂 ). Zum anderen aber bedeutet das: Hau rein Lisa, du hast noch keine Weihnachtsgeschenke!

Geht es euch auch so? Habt ihr schon alle Weihnachtsgeschenke? Ich habe zwar schon ein paar Ideen, aber noch nichts wirklich realisiert und fertig zum verschenken. Nur für meine Mutter habe ich auf dem Weihnachtsmarkt in Strasbourg bereits eine Kleinigkeit gefunden sowie für Jana auf dem Aachener Weihnachtsmarkt. Dieses Wochenende geht es mit einer Freundin noch auf Weihnachtsmarkt Nr. 3, nämlich nach Montreux. Vielleicht – hoffentlich! – finde ich da noch ein paar Kleinigkeiten, die ich an meine Lieben verschenken kann.

Und nun zum heutigen Rezept mit dem komischen Namen:
Guetzli? Was sind Guetzli? Nun, das ist Schwiizerdütsch und bedeutet einfach Biskuit oder Plätzchen.
Ein ganz traditionelles Schweizer Plätzchenrezept sind Mailänderli. Die haben Jana und ich euch heute aber nicht mitgebracht. Stattdessen gibt es richtig schön beerig-schokoladige Plätzchen! Mhhh!

Die Himbeer-Schokoladen-Guetzli sind sicherlich kein Standard-Weihnachtsplätzchen, aber genau deshalb haben wir euch das Rezept heute zum 3. Advent mitgebracht. Überrascht eure Familie und Weihnachtsbesuch doch einfach mit diesem besonderen Plätzchen und pimpt die Keksdose von Innen auf! 😉

Himbeer-Schokoladen-Guetzli

Zutaten für ca. 24 Stück

2 Eier
160 g Zucker
140 g Backkakao
1 EL Maisstärke
200 g gemahlene Mandeln
24 TK-Himbeeren
Mehl zum Formen

Zubereitung

Eier und Zucker mit dem Mixer ca. 5 min schaumig rühren.

Kakao mit Maisstärke mischen und unter die Eimasse rühren. Dann die Mandeln unter den Teig mischen und zu einem Teig verarbeiten.

Ca. 15 min kalt stellen.
Backofen auf 240°C Ober-/Unterhitze oder Umluft vorheizen.

Anschließend den Teig zwischen 2 Backpapieren ca. 7 mm dick ausrollen und in ca. 2 x 2 cm Quadrate schneiden, mit etwas Mehl bestäuben.

Die Himbeeren in Mehl wälzen. Dieses nimmt die Flüssigkeit auf und verhindert, dass die Guetzli matschig werden.

In die Mitte jedes Quadrats eine Himbeere setzen und mit Teig umschließen. Mit bemehlten Händen zu einer Kugel formen.

Die Kugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und in der Mitte des Ofens ca. 6 min backen.

Guetzli herausnehmen und abkühlen lassen. Abschließend mit Puderzucker bestäuben.

Achtung: Die Guetzli sind leider nicht so lange haltbar wie andere Weihnachtsplätzchen und sollten möglichst innerhalb von ein paar Tagen verzehrt werden.

Aber hey, bei so leckeren beerig-schokoladigen Plätzchen doch kein Problem! 🙂

Himbeer-Schokoladen-Guetzli


von: Schwesternduett
Zutaten
  • 2 Eier
  • 160 g Zucker
  • 140 g Backkakao
  • 1 EL Maisstärke
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 24 TK-Himbeeren
  • Mehl zum Formen
Zubereitung
  1. Eier und Zucker mit dem Mixer ca. 5 min schaumig rühren.

  2. Kakao mit Maisstärke mischen und unter die Eimasse rühren. Dann die Mandeln unter den Teig mischen und zu einem Teig verarbeiten.

  3. Ca. 15 min kalt stellen. Backofen auf 240°C Ober-/Unterhitze oder Umluft vorheizen.

  4. Anschließend den Teig zwischen 2 Backpapieren ca. 7 mm dick ausrollen und in ca. 2 x 2 cm Quadrate schneiden, mit etwas Mehl bestäuben.

  5. Die Himbeeren in Mehl wälzen. Dieses nimmt die Flüssigkeit auf und verhindert, dass die Guetzli matschig werden.

  6. In die Mitte jedes Quadrats eine Himbeere setzen und mit Teig umschließen. Mit bemehlten Händen zu einer Kugel formen.

  7. Die Kugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und in der Mitte des Ofens ca. 6 min backen.

  8. Guetzli herausnehmen und abkühlen lassen. Abschließend mit Puderzucker bestäuben.

Anmerkungen

Achtung: Die Guetzli sind leider nicht so lange haltbar wie andere Weihnachtsplätzchen und sollten möglichst innerhalb von ein paar Tagen verzehrt werden.

Ich bin 27 Jahre alt und bin Zwilling Nummer 2. Ich teile mit euch die Rezepte, die ich in meiner kleinen, aber feinen Küche in der Schweiz am Genfer See zaubere!

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden auf dieser Web-Seite Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Unsere Datenschutz-Erklärung haben wir auf die neue Datenschutz-Grundverordnung angepasst. Datenschutz