Kuchen

Klassischer Apfelkuchen mit Streuseln

Der Herbst ist da: die Blätter an den Böhmen färben sich in den schönsten Rot-, Gelb- und Brauntönen und es raschelt so herrlich, wenn man nun durch das Laub spazieren geht. 🍂 Mögt ihr den Herbst auch so gern wie wir?

Nun ja, wenn wir ehrlich sind, mögen wir eigentlich nur den goldenen Herbst mit seinen noch schönen Sonnentagen. Wenn man noch die letzten Sonnenstrahlen des Jahres genießen kann und sich danach ein schönes Stück Kuchen gönnen kann.

Denn der Herbst bietet auch kulinarisch so Einiges: neben Kürbis haben nun auch die klassischen Obstsorten wie Apfel, Birne, Zwetschgen und Quitten Saison. Unser heutiger Kuchen funktioniert und schmeckt mit all diesen leckeren Obstsorten. Besonders gut aber schmeckt er, wenn man das Obst selbst gepflückt hat oder es vom eigenen Obstbaum stammt. 🍎🌳

Genau daher stammen unsere Äpfel für unseren klassischen Apfelkuchen – aus dem Garten unseres Onkels! Genauso gut könnt ihr aber auch (gekaufte) Äpfel wie den Boskop- (fruchtig-aromatisch), den Jonagold- (süß-säuerlich) oder den aromatischen Elstar-Apfel nutzen.

Die restlichen Zutaten habt ihr sicherlich auch zu Hause, also ran an die Rührschüssel und los gehts!

Klassischer Apfelkuchen mit Streuseln

Zutaten

250 g Zucker
250 g Butter
1 Pck. Vanillezucker
1 Ei
1 Pck. Backpulver
500 g Mehl
1 kg Äpfel (oder Obst nach Wahl)
100 g gehobelte Mandeln
Zimt nach Belieben

Zubereitung

Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Butter mit Zucker und Vanillezucker mit den Rührstäben des Mixers schaumig aufschlagen. Das Ei untermixen.

Mehl und Backpulver dazugeben und erst mit den Knethaken, dann mit den Händen zu einem Teig verkneten.

2/3 des Teiges in eine mit Backpapier ausgelegte Springform drücken und einen Rand hochziehen.

Unter den restlichen Teig nun die Mandel und nach Belieben Zimt untermengen und die Streusel bis zur Weiterverarbeitung beiseite stellen.

Äpfel waschen, Kerngehäuse entfernen und ich kleine Würfel schneiden. Diese auf den Teig in die Springform geben.

Die Mandel-Zimt-Streusel auf dem Obst verteilen und 30-40 min backen.

Der Apfelkuchen riecht schon beim Backen verführerisch, oder? Und so richtig klassisch und unwiderstehlich wird er durch extra viele dicke Streusel! Bei uns mit einer guten Portion Zimt, denn Zimt lieben wir und stimmt uns schon jetzt auf die kalte Jahreszeit ein.

Das Rezept ist unser Allrounder, den es lässt sich, was die Füllung angeht, so herrlich variieren. Ob ihr nun nur ein anderes Obst verwendet, Obstsorten kombiniert oder vielleicht noch eine Puddingschicht hinzufügt, das Rezept macht alles mit 😉

Für einen klassischen Herbstkuchen eignen sich aber Äpfel und Birnen am besten. Dann bekommt der Kuchen auch noch ein Gefühl von “wie bei Oma” und erinnert auch an das alte Land oben im Norden unterhalb der Elbe.

Mit dem schönen Herbstgefühl verabschieden wir bzw. ich mich in den Urlaub. Es geht zwar auch in den Norden, aber nicht ins alte Land, sondern nach Lübeck, Königin der Hanse! Heißt: das nächste Mal gibt es bestimmt eine Marzipantorte mit Lübecker Marzipan!😜

Klassischer Apfelkuchen mit Streuseln
Zutaten
  • 250 g Zucker
  • 250 g Butter
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 1 Pck Backpulver
  • 500 g Mehl
  • 1 kg Äpfel oder Obst nach Wahl
  • 100 g gehobelte Mandeln
  • Zimt nach Belieben
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  2. Butter mit Zucker und Vanillezucker mit den Rührstäben des Mixers schaumig aufschlagen.

  3. Das Ei untermixen.

  4. Mehl und Backpulver dazugeben und erst mit den Knethaken, dann mit den Händen zu einem Teig verkneten.

  5. 2/3 des Teiges in eine mit Backpapier ausgelegte Springform drücken und einen Rand hochziehen.

  6. Unter den restlichen Teig nun die Mandel und nach Belieben Zimt untermengen und die Streusel bis zur Weiterverarbeitung beiseite stellen.

  7. Äpfel waschen, Kerngehäuse entfernen und ich kleine Würfel schneiden. Diese auf den Teig in die Springform geben.

  8. Die Mandel-Zimt-Streusel auf dem Obst verteilen und 30-40 min backen.

Ich bin 29 Jahre alt und bin Zwilling Nummer 2. Ich teile mit euch die Rezepte, die ich in meiner kleinen, aber feinen Küche in der Schweiz am Genfer See zaubere!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Wir verwenden auf dieser Web-Seite Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Unsere Datenschutz-Erklärung haben wir auf die neue Datenschutz-Grundverordnung angepasst. Datenschutz