Auch wenn man eigentlich keinen bestimmten Tag braucht, um seinen Eltern zu sagen und zu zeigen, dass man sie liebt, steht am Sonntag mal wieder der Muttertag vor der Tür. Ein Tag, an dem man ganz bewusst „Danke für alles, Mama“ sagt und die Mutter mit einer Aufmerksamkeit überrascht. Blumen und eine Torte für den Sonntagskaffee sind da wohl die beliebtesten Aufmerksamkeiten. Da Lisa und ich unsere Mama eigentlich sehr oft (fast schon zu oft, wir hatten auch schon Backverbot!) mit Kuchen und Torten überhäufen, habe ich neulich nur ein kleines Mitbringsel aus der Küche ausprobiert: Schokoladen Cookie Dough Pralinen! Wer Cookie Dough mag, wird diese runden Bällchen lieben. Und sie sind auch noch mit einer kleinen, knusprigen Überraschung gefüllt: Umhüllt von Cookie Dough und Schokolade versteckt sich in der Praline eine Keks-Knusperkugel und gibt dem ganzen den gewissen „Crunch“ (um Pâtissier Christian Hümbs zu zitieren).

Die Pralinen sind super zum verschenken – vorausgesetzt, sie schaffen es überhaupt aus der Küche, in der sie entstanden sind, hinaus. Einmal probiert, kann man fast nicht mehr aufhören sie zu vernaschen – so lecker sind die Schokoladen Cookie Dough Pralinchen!  Und wer jetzt Lust auf etwas Süßes bekommen hat,  kann die Pralinen sofort selber machen. Die Zutaten hat man nämlich meistens alle bereits im Haus.

Für ca. 20 Stück braucht ihr:

75 g weiche Butter
jeweils 35 g brauner und 35 g weißer Zucker
1/2 Päckchen Vanillezucker
35 ml Milch
1 Prise Salz
90 g Mehl
30 g getrocknete und fein gehackte Cranberries
20 Knusperkugeln (ich habe M&Ms Crispy genommen)
300 g Zartbitterkuvertüre

Und so geht’s:

Butter, Zucker, Milch, Mehl und Salz zu einem glatten Teig verkneten. Sollte er zu klebrig sein, einfach noch ein bisschen Mehl dazu geben, bis er nicht mehr zu sehr an den Händen kleben bleibt.  Zuletzt die gehackten Cranberries untermischen.

Etwas Teig abzupfen und zu einer Kugel formen. Eine Knusperkugel hinein drücken und nochmals in den Handflächen rollen, sodass die Kugel ganz von Teig umschlossen wird. Die Cookie Dough Kugeln auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und, sobald der ganze Teig verarbeitet ist, kalt stellen.

Nun die Kuvertüre schmelzen und die kühlen Cookie Dough Kugeln mit der Schokolade überziehen. Die fertigen Pralinen zum trocknen wieder auf das Blech legen und wieder kühl stellen, damit die Schokolade schneller hart wird. Und dann können die Pralinen auch schon ganz schnell genossen werden!

MerkenMerken