Zum Sonntagsfrühstück muss ja immer was Besonderes auf den Frühstückstisch. Einfache Brötchen reichen da ja meistens nicht. Zumindest gaukeln uns das viele Instagram-Bilder vor. Und gesund muss es dann ja natürlich auch sein. Herrje, wie passt das denn zusammen? Einfach Müsli, Obst und ein bisschen Joghurt ist für ein Sonntagsfrühstück ja auch nicht so besonders, denn das gibt es bei uns zum Beispiel auch unter der Woche sehr oft. Also was tischt man dann auf?

Nach kurzem Überlegen war unser besonderes Sonntagsfrühstück gefunden: Waffeln! Wer sich an unsere Ode an Waffeln zu unserem erinnert, weiß, dass wir Waffeln wirklich lieben! Und da zum Sonntagsfrühstück ja oft auch leckere Brötchen gehören, haben wir uns kurzer Hand für belgische Waffeln entschieden. Die sind nämlich auch mit Hefe und sind daher vielleicht gar nicht so weit entfernt von dem typischen Frühstück, den Brötchen. Allerdings sind belgische Waffeln viel hübscher und machen jedes Frühstück gleich besonders, denn seid mal ehrlich – wer von euch isst denn schon regelmäßig Waffeln zum Frühstück?

Wer jetzt die Hände über dem Kopf zusammen schlägt und denkt, dass man doch nicht so ungesund in den Tag starten kann, kann die Waffeln mit ein paar einfachen Tricks auch etwas gesünder machen und z.B. Vollkornmehl und Stevia zum Süßen verwenden. Und warum das gesünder ist? Stevia wirkt sich zum Beispiel nicht auf unseren Blutzucker aus, ist freundlicher zu unseren Zähnen als Zucker und wird nicht von unserem Körper verdaut, das heißt, die Kalorien zählen für uns nicht. Das passt ja eigentlich perfekt zum Frühstück. Viele Stevia-Produkte kann man ganz einfach im Internet bestellen, zum Beispiel bei europa apotheek. Dort gibt es zig Produkte zum gesunden Süßen.

Serviert haben wir die leckeren Waffeln dann mit einer Auswahl an frischen Früchten wie Himbeeren oder Kirschen. Die Kombination von knusprigen, innen noch fluffigen Waffeln mit den frischen, säuerlich-süßen Früchten ist einfach traumhaft. Auch mit Honig bestrichen schmecken sie super. Hui, was ein Frühstück! Da startet der Sonntagmorgen schon ziemlich perfekt – das können wir euch versichern!

Wir sind uns ziemlich sicher, dass ihr jetzt auch Hunger auf belgische Waffeln bekommen habt. Also holt die Backschüssel und die Küchenmaschine raus und macht euch ans Werk!

Ach ja, für alle, die gerne gesund in den Tag starten möchten , haben wir euch im Rezept kleine Tipps vermerkt.

Belgische Waffeln

Zutaten für ca. 12 Stück

1 Würfel frische Hefe
180 ml lauwarme Milch
500 g Mehl (Vollkornmehl ist natürlich am gesündesten…)
120 g brauner Zucker (eine gesunde Alternative zum raffinierten Zucker ist Stevia. Die 100 g Zucker könnt ihr z.B. durch 4 TL Stevia-Granulat ersetzen)
1 Prise Salz
2 Eier
150 g sehr weiche Butter

Zubereitung

Zuerst die Milch auf dem Herd lauwarm erwärmen. Sie darf nicht zu heiß sein und auf gar keinen Fall kochen – das mag Hefe überhaupt nicht. Diese dann in die lauwarme Milch bröseln und darin auflösen. Zugedeckt ca. 5 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit schon einmal das Mehl, das Salz und den Zucker bzw. das Stevia-Granulat mit dem Knethaken der Küchenmaschine vermischen, dann die Eier nacheinander hinzugeben und verrühren. Nun die Hefemilch nach und nach unterrühren, zuletzt die weiche Butter in Stücken dazu geben und untermixen.

Wenn der Teig glatt ist und homogen ist, mit einem Küchentuch abdecken und an einem muckelig-warmen Ort eine gute Stunde gehen lassen. Wir heizen dafür meist den Ofen auf ca. 30-40 Grad auf und stellen die Schüssel mit dem Hefeteig hinein.

Sobald sich der Teig sich verdoppelt hat, ist er perfekt. Einmal einboxen und noch einmal etwas Mehl unterkneten, damit der Teig nicht zu klebrig ist.

Nun ein Waffeleisen für belgische Waffeln heiß werden lassen. Aus dem Teig Kugeln formen, etwas flach drücken und im Waffeleisen goldbraun ausbacken.

Schon könnt ihr die fluffigen Waffeln genießen!

Und was frühstückt ihr am Wochenende Besonderes? Seid ihr auch so Waffel-Fans wie wir?

*Dieser Beitrag ist in Kooperation mit europa apotheek entstanden.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken