Muffins & Cupcakes

Kleine Zitronen-Gugl & -Muffins mit Zuckerguss

Eigentlich wäre Ostern mal wieder eine tolle Gelegenheit, eine aufwändige Torte zu backen, die man dann mit der lieben Familie und Freunden verputzen kann. Eigentlich. Corona und der verschärfte Lockdown macht uns da wohl einen gewaltigen Strich durch die Rechnung.

Stattdessen wir es wohl eine kleine Runde um den Kaffeetisch. Also keine dicke Torte (oder doch und man isst sie einfach mehr oder weniger selber auf). Aber es gibt ja auch kleine leckere Gebäcke, die man auch super teilen und Freunden und Verwandten ganz unkompliziert vor die Tür stellen kann. Muffins und kleine Gugelhupfe bieten sich da ja gerade zu an.

Deshalb haben wir direkt unsere neuen kleinen Gugelhupf-Silikon-Förmchen ausprobiert und kleine Zitronen-Gugelhupfe und Muffins gebacken. Mit den hübschen pastellen Streuseln machen die doch auch ordentlich etwas auf der Kaffeetafel her. Es muss nicht immer die aufwändige Torte sein. 😉

Kleine Zitronen-Gugel & -Muffins mit Zuckerguss & bunten Streuseln

Zutaten für 12 Guglhupfe und 10 kleine Muffins

100 g weiche Butter
120 g brauner Zucker
2 Eier
200 g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
180 g saure Sahne
1 TL Vanilleextrakt
fein abgerieben Schale einer Zitrone

150 g Puderzucker
Zitronensaft je nach Lieblingskonsistenz des Zuckergusses
Bunte Streusel

Zubereitung

Zuerst die kleinen Guglformen (wir haben Silikonformen verwendet) bereit stellen und das Blech für die Mini-Muffins mit Papierförmchen vorbereiten.
Den Backofen auf 175 Grad vorheizen.

Für den Teig die weiche Butter mit dem Zucker schaumig aufschlagen und nach und nach die Eier unterrühren. Dann das Mehl und Backpulver löffelweise zugeben. Wenn der Teig zu fest wird, die saure Sahne unterrühren.
Zuletzt das Vanilleextrakt und die Zitronenschale unter den Teig rühren.

Nun den Teig in die vorbereiteten Formen geben und im Ofen ca. 15 Minuten goldbraun backen – Stäbchenprobe nicht vergessen!

Die kleinen Gugl und Muffins aus dem Ofen nehmen, kurz auskühlen lassen und aus den Formen nehmen. Auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Für den Zuckerguss den Puderzucker mit dem Zitronensaft verrühren. Wir mögen den Guss etwas fester, denn dann lässt er sich besser auf dem Kuchen verteilen und bleibt auch besser haften. Zu flüssiger Guss läuft einfach nur am Kuchen runter und ist nicht so schön weiß.

Die kleinen Leckereien nach Belieben noch mit bunten Streuseln bestreuen.

Wie verbringt ihr Ostern normalerweise? Und dieses Jahr?

Kleine Zitronen-Gugel & -Muffins mit Zuckerguss & bunten Streuseln
Zutaten
  • 100 g weiche Butter
  • 120 g brauner Zucker
  • 2 Eier
  • 200 g Mehl
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 180 g saure Sahne
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • fein abgerieben Schale einer Zitrone
  • 150 g Puderzucker
  • Zitronensaft je nach Lieblingskonsistenz des Zuckergusses
  • Bunte Streusel
Zubereitung
  1. Zuerst die kleinen Guglformen (wir haben Silikonformen verwendet) bereit stellen und das Blech für die Mini-Muffins mit Papierförmchen vorbereiten.
  2. Den Backofen auf 175 Grad vorheizen.
  3. Für den Teig die weiche Butter mit dem Zucker schaumig aufschlagen und nach und nach die Eier unterrühren. Dann das Mehl und Backpulver löffelweise zugeben. Wenn der Teig zu fest wird, die saure Sahne unterrühren.
  4. Zuletzt das Vanilleextrakt und die Zitronenschale unter den Teig rühren.
  5. Nun den Teig in die vorbereiteten Formen geben und im Ofen ca. 15 Minuten goldbraun backen – Stäbchenprobe nicht vergessen!
  6. Die kleinen Gugl und Muffins aus dem Ofen nehmen, kurz auskühlen lassen und aus den Formen nehmen. Auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.
  7. Für den Zuckerguss den Puderzucker mit dem Zitronensaft verrühren. Wir mögen den Guss etwas fester, denn dann lässt er sich besser auf dem Kuchen verteilen und bleibt auch besser haften. Zu flüssiger Guss läuft einfach nur am Kuchen runter und ist nicht so schön weiß.
  8. Die kleinen Leckereien nach Belieben noch mit bunten Streuseln bestreuen.
Anmerkungen

ergibt ca. 12 Guglhupfe und 10 kleine Muffins

Ich bin 29 Jahre alt und lasse euch hier auf Schwesternduett an meinen Kücheneskapaden teilhaben. Backen ist neben der Fotografie mein größtes Hobby und hier auf dem Blog kann ich beides verbinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Wir verwenden auf dieser Web-Seite Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Unsere Datenschutz-Erklärung haben wir auf die neue Datenschutz-Grundverordnung angepasst. Datenschutz