Die ersten fast 2 Wochen in Newcastle sind rum – und wir ziehen eine erste Bilanz: Uns gefällt es super gut und wir haben schon viel erlebt!

Ganz wie es sich gehört, hat es bei unserer Ankunft geregnet. Wie hätte es auch anders sein können? Die nächsten Tage aber war das Wetter wirklich sehr schön und die Sonne lächelt weiterhin tapfer auf uns herab.

2015-09-30_02

Im Wohnheim „Barker House“ angekommen, waren wir positiv überrascht. Die Zimmer in den 5er-WGs sind zwar klein, aber fein. Mit ein paar Fotos und minimaler Deko werden sie im Laufe des Jahres sicher sehr gemütlich. 🙂 Unsere Mitbewohner sind ebenfalls super nett und wir haben schon öfter etwas zusammen unternommen – z.B. einen Abendspaziergang zur Quayside oder eine Bartour.

2015-09-30_03

An der Quayside befindet sich u.a. die Gateshead Millenium Bridge, die jeden Abend wunderschön beleuchtet ist – und das in immer wechselnden Farben! Die Brücke wird auch als Auge bezeichnet, da sie auf- und zuklappen kann wie ein Augenlid, um Schiffe passieren zu lassen. Außerdem befinden sich an der Quayside ein paar coole Bars.

2015-09-30_04

2015-09-30_05

2015-09-30_06

Auf dem Campus waren wir natürlich schon direkt am ersten Tag – schließlich sah der Campus auf den Bildern schon so toll aus! In der Realität ist er aber noch viel, viel schöner! Die alten Gebäude, insbesondere das King’s Gate (s.u.) versprühen einen ganz besonderen englischen Charme, der sich neben den modernen Gebäuden nur umso deutlicher zeigt.

2015-09-30_07

Insgesamt ist der Campus riesig: mehrere Fakultäten, das Sports Centre, die Bibliothek, das Students Union Gebäude… und es gibt sogar Subways und Domino’s am Campus 😉 Die Business School ist leider nicht direkt auf dem Camus, sondern einen 10 minütigen Fußmarsch entfernt. Aber hey, wir laufen sowieso so viel jeden Tag, da macht das auch nichts mehr! In Newcastle nutzt man nämlich eher selten Bus und Metro, die Newcastle U-Bahn. Man geht einfach zu Fuß. Oder wer sich als Nicht-Engländer traut, fährt auch mal mit dem Fahrrad – natürlich auf der linken Seite. Wir aber sind erst einmal froh, dass wir wenigstens als Fußgänger noch nicht überfahren worden sind.

2015-09-30_08

Wir haben unsere Veranstaltungen alle an der Business School, was Sinn macht, da wir International Marketing studieren. 🙂 So laufen wir jeden Morgen schon einmal ca. 25min zur Uni. Aber das macht uns überhaupt nichts, so sind wir wenigstens schon mal wach, wenn wir ankommen. So zumindest die hoffnungsvolle These unsererseits!

Diese Woche haben wir unsere Induction Week, also eine Einführungswoche. Bisher ist sie nicht ganz so spannend. Allerdings müssen wir schon eine Gruppenarbeit machen und präsentieren – aber hey, es gibt was zu gewinnen! Also drückt uns die Daumen, dass die zig tausend Asiaten in unserem Kurs (es ist wirklich unglaublich, wie viele Asiaten am Campus sind!!) nicht besser sind als wir 😉

Jedenfalls gibt es noch so viel zu organisieren! Stundenplan, Societies etc. Englische Unis bieten einfach so viel, was wir aus Deutschland nicht kennen. Das Jahr wird sicher total aufregend – aber auch sehr anstrengend!

2015-09-30_09

2015-09-30_10