Herzhaftes,  Tartes

Französische Quiche Lorraine

Wenn man nichts ahnend den Computer auf der Arbeit anschaltet und seine Emails checkt und eine Nachricht mit rotem Ausrufezeichen und dem Betreff “Kantine geschlossen” findet, fängt das Herzchen schon an zu pochen. Irgendwie verlässt man sich ja darauf, dass man Mittags schön versorgt wird und sich keine Gedanken über seine Verpflegung am Arbeitsplatz machen muss. Tja, Pustekuchen – bei Jana war die Kantine für mehrere Wochen zu. Der Koch hat Urlaub. Der Ersatzkoch auch. Und der Ersatzersatzkoch zufällig ebenfalls. Da hat wohl jemand bei der Urlaubsplanung und -genehmigung nicht aufgepasst.

Tja, also musste sich Jana jeden Samstag überlegen, was es in der nächsten Woche zu essen geben sollte. Es musste sich auf jeden Fall gut mitnehmen und im Idealfall auch 1-2 Tage aufbewahren lassen, damit man nicht jeden Abend etwas Neues für den nächsten Tag machen muss. Immer Salat ist natürlich doof und wird irgendwie langweilig. Beim Sortieren der ganzen Backformen, die sich mittlerweile angesammelt haben, kam Jana dann die Idee: Quiche!

Das Praktische daran ist nämlich, dass eine ganze Quiche durchaus ein paar Tage hält und unserer Meinung nach am zweiten Tag sogar noch besser schmeckt. Dann sind alle Aromen nämlich so richtig schön durch die Eier-Sahne-Creme gezogen und konnten sich herrlich entfalten. Auch super: Quiche ist wahnsinnig vielseitig. Denn im Endeffekt kann man die Füllung ja nach Belieben gestalten. Also auch ein tolles “Reste-Verwertungs-Rezept” (das hört sich jetzt nicht lecker an, aber ihr wisst schon, wie wir das meinen…)

Jana hat sich für eine klassische Quiche Lorraine mit mageren Schinkenwürfeln, Zwiebeln und Lauch entschieden. Die schmeckt herrlich würzig und macht auch ordentlich satt. Ob Lauch tatsächlich in eine Quiche Lorraine gehört, ist glaube ich ein kleines Streitthema und manche Franzosen sagen “Oui, bien sûr!” und andere “Non, bien sûr que non!”. Wie dem auch sei, in unserer Quiche hat das Gemüse einen Platz gefunden.

Quiche Lorraine

Zutaten für den Boden

200 g Mehl
120 g kalte Butter in Würfeln
1 Ei
1/2 TL Salz
2 EL Wasser oder Milch

Für die Füllung

150 g Schinkenwürfel
1 rote Zwiebel
1 Stange Lauch
400 g Sahne
5 Eier
etwas Salz und Pfeffer

Zubereitung

Zur Vorbereitung den Boden einer Springform (ø 24 cm) mit Backpapier belegen.

Alle Teigzutaten zu einem glatten Teig verkneten und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.

In der Zwischenzeit die Zwiebel in kleine Würfel und den Lauch in dünne Ringe schneiden. Schinkenwürfel in einer Pfanne knusprig anbraten, die Zwiebeln und Lauch dazu geben und kurz dünsten.
Die Sahne mit den Eiern verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Ofen nun auf 200 Grad vorheizen.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer leicht bemehlten Fläche rund ausrollen und in die vorbereitete Form legen. Mit Backpapier und Hülsenfrüchten belegen und im heißen Ofen etwa 10 Minuten blind backen.

Boden aus dem Ofen nehmen und den Lauch sowie die  Zwiebel- und Schinkenwürfel darauf verteilen. Die Sahne-Eier-Masse darüber gießen und die Quiche für ca. 30 Minuten fertig backen.

5 von 1 Bewertung
Quiche Lorraine
von: Schwesternduett
Zutaten
Zutaten für den Boden
  • 200 g Mehl
  • 120 g kalte Butter in Würfeln
  • 1 Ei
  • 1/2 TL Salz
  • 2 EL Wasser oder Milch
Für die Füllung
  • 150 g Schinkenwürfel
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Stange Lauch
  • 400 g Sahne
  • 5 Eier
  • etwas Salz und Pfeffer
Zubereitung
  1. Zur Vorbereitung den Boden einer Springform (ø 24 cm) mit Backpapier belegen.
  2. Alle Teigzutaten zu einem glatten Teig verkneten und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.
  3. In der Zwischenzeit die Zwiebel in kleine Würfel und den Lauch in dünne Ringe schneiden. Schinkenwürfel in einer Pfanne knusprig anbraten, die Zwiebeln und Lauch dazu geben und kurz dünsten.
  4. Die Sahne mit den Eiern verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Den Ofen nun auf 200 Grad vorheizen.
  6. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer leicht bemehlten Fläche rund ausrollen und in die vorbereitete Form legen. Mit Backpapier und Hülsenfrüchten belegen und im heißen Ofen etwa 10 Minuten blind backen.
  7. Boden aus dem Ofen nehmen und den Lauch sowie die Zwiebel- und Schinkenwürfel darauf verteilen. Die Sahne-Eier-Masse darüber gießen und die Quiche für ca. 30 Minuten fertig backen.

Ich bin 27 Jahre alt und lasse euch hier auf Schwesternduett an meinen Kücheneskapaden teilhaben. Backen ist neben der Fotografie mein größtes Hobby und hier auf dem Blog kann ich beides verbinden.

3 Comments

  • Lisa Marie

    Liebe Jana,

    wow du warst in Island? Wie lange denn wenn ich fragen darf? Ich würde auch irgendwann gerne mal dahin. Aber meine Reiseliste ist leider ziemlich lang. 😀

    Die französische Quiche sieht auch wieder sehr lecker aus.
    Bei mir auf der Arbeit gibt es leider keine Kantine mehr. Ich mache mir am Abend vorher immer einen Salat, langsam nervt es mich allerdings … aber ich brauche Salat immer frisch.
    Vielleicht probiere ich mal deine Quiche aus! :)))

    Liebe Grüße
    Lisa Marie

  • Yvonne

    Liebe Jana! Die Quiche sieht so unglaublich köstlich aus!! Hätte ich jetzt gerne nach Feierabend auch ein Stück davon! 🙂
    Eine Kantine ist schon äußert praktisch. Ich muss mir meist täglich Gedanken über mein Essen machen ^^ Allerdings essen wir ja abends was Warmes zuhause und so gibt’s am Mittag meist nur Obst bei mir.
    Liebe Grüße, Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden auf dieser Web-Seite Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Unsere Datenschutz-Erklärung haben wir auf die neue Datenschutz-Grundverordnung angepasst. Datenschutz