Torten,  Weihnachten

Beschwipstes Birnentörtchen zum Blog-Geburtstag

2016 hatten wir die Idee, unser Hobby, das Backen, von der Küche aus mit der Welt zu teilen und unsere Rezepte online mit anderen Hobbybäckern zu teilen. Und vielleicht wollten wir auch den einen oder anderen Backmuffel inspirieren, denn backen kann jeder!

Ihr findet bei uns zwar auch das eine oder andere Törtchen, aber meist sind es doch eher Kuchen, Muffins und Co., die man einfach Nachbacken kann. Meistens ist es ja so, dass wenn man Lust hat, etwas zu backen, es in lecker aber auch super aussehen soll. Und dennoch – stundenlang in der Küche stehen möchte man auch nicht, schon gar nicht, wenn das Ergebnis der schweißtreibenden Arbeit em Ende doch nicht so aussieht wie auf dem Rezeptbild. Wir kennen das, oh ja!

Trotz dem einen oder anderen misslungenen Kuchen, Backsessions, die nach Bombenanschlägen in der Küche aussahen, oder auch manchmal Unzufriedenheit mit dem Ergebnis backen wir auch 3 Jahre später noch genauso gern. Und teilen die (schönsten 😉 ) Ergebnisse noch genauso gerne auf Schwesternduett!

Und damit: Happy Birthday, Schwesternduett!
Heute werden wir 3 Jahre alt – ist das nicht unglaublich? Zum Geburtstag haben wir uns natürlich eine Torte gebacken und den Sekt Weinkorken knallen lassen!

Beschwipstes Birnentörtchen mit Walnuss-Crunch und Orangen-Mascarpone-Creme

{für ein 20 cm Törtchen}

Zutaten für die Böden

215 g weiche Butter
180 g Mehl
1 Prise Salz
140 g Zartbitterschokolade
180 g brauner Zucker
4 große Eier
3 EL Kakao
3 TL Backpulver
Mark einer Vanilleschote

Für den Walnuss-Crunch

150 g Walnüsse
100 g brauner Zucker

Für das Birnen-Kompott

2 Birnen
225 ml Weißwein
1 EL Zucker
1/2 Päckchen Vanillezucker
25 g Speisestärke
Abrieb einer halben Orange

Für die Mascarpone-Creme

190 g Mascarpone
150 g Schmand
225 g griechischer Joghurt
50 g Zucker
1/2 TL Vanilleextrakt
Abrieb einer halben Orang
2 TL Sahnesteif

Zubereitung der Böden

Drei 20cm-Springformen mit Backpapier ausstatten und den Rand fetten. Den Ofen auf 175 Grad Oder-/Unterhitze vorheizen.

Die Zartbitterschokolade über einem Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen.

Für die Böden Mehl, Salz, Backpulver, Kakao und Vanille in einer Schüssel vermischen und bereitstellen.
Die weiche Butter mit dem braunen Zucker in einer weiteren Schüssel hell-cremig schlagen. Anschließend nach und nach die Eier unterrühren.
Die geschmolzene Schokolade dazugeben, verrühren und nun die Mehlmischung löffelweise unter den Teig rühren bis ein geschmeidiger Teig entsteht.
Diesen nun auf die Springformen verteilen und im heißen Backofen für ca. 40 Minuten backen – Stäbchenprobe nicht vergessen!

Kuchen auskühlen lassen.

Zubereitung der Creme

Für die Creme Mascarpone, Schmand, griechischen Joghurt, Zucker, Vanilleextrakt, Orangenabrieb und Sahnesteif in eine Schüssel geben und auf mittlerer Stufe aufschlagen. Die fertige Creme in einen Spritzbeutel füllen und bis zur weiteren Verwendung kühl stellen. Das geht am besten in einem hohen Glas, denn da kippt der Spritzbeutel nicht um.

Zubereitung des Crunch

Für die Crunch-Einlage die Walnüsse grob hacken, sodass noch Stück da sind, die groß genug für ein bisschen Biss sind. Die gehackten Nüsse mit dem Zucker in einer Pfanne erhitzen. Sobald der Zucker zu schmelzen beginnt, die Masse rühren bis alles schön karamellisiert ist. Die Karamell-Nüsse dann auf ein Backblech streichen und abkühlen lassen.

Zubereitung des Birnen-Kompotts

Für das Kompott die Birnen schälen, die harte Mitte mit den Kernen entfernen und die Früchte in kleine Würfel schneiden. 50 ml Weißwein mit der Speisestärke anrühren und bis zur weiteren Verwendung zur Seite stellen. Den restlichen Weißwein in einem Topf mit Zucker, Vanillezucker und dem Orangenabrieb zum Kochen bringen. Dann die Birnen dazugeben und anschließend das Speisestärke-Weißwein-Gemisch unter Rühren dazu gießen und einkochen bis eine pudding-ähnliche Konsistenz entsteht. Den Topf vom Herd nehmen und die Masse erkalten lassen.

Zusammensetzen der Torte

Einen der ausgekühlten Böden auf eine Tortenplatte setzen und einen Tortenring darum legen.
Dann mit der Creme am Rand des Bodens einen Creme-Ring aufspritzen. Die Mitte mit dem kalten Birnen-Kompott füllen.
Den zweiten Boden auflegen.

Den zweiten Boden mit Creme bestreichen. Ihr solltet etwas Creme übrig lassen, um das Törtchen ganz am Ende noch etwas einstreichen zu können. Auf die Cremeschicht den Walnuss-Crunch gleichmäßig verteilen. Anschließend den letzten Boden auflegen und die Torte mind. 2 Stunden kalt stellen.

Nach der Kühlzeit das Törtchen mit der restlichen Creme einstreichen und erneut mind. 1 Stunde kalt stellen.

Im Laufe der Jahre haben wir schon sehr viele Rezepte hier veröffentlicht. In der Historie sieht man da gut, wie sich auch unsere  Foto-Skills verbessert haben. Angefangen haben wir mit Janas Spiegelreflexkamera. Als ich dann in die Schweiz gezogen bin, hatte ich zunächst selbst keine vernünftige Kamera und habe tatsächlich mit meinem mittlerweile doch schon veralteten iPhone die Fotos gemacht.

Das hat man natürlich auch total gesehen. Der Vergleich zu Janas Fotos… uff! Nachdem ich mir dann aber eine Spiegelreflex zugelegt hatte, war der Unterschied zumindest nicht mehr ganz so groß. Auch wenn ich heute nach wie vor finde, dass Janas Fotos viel schöner sind. Aber: Übung macht den Meister, also schauen wir doch mal, wie unsere Fotos sich in den nächsten 3 Jahren entwickeln 🙂

Als letztes würden wir gerne euch einmal nach eurer Meinung fragen:
Was würdet ihr gern noch mehr auf dem Blog sehen? Was fehlt? Was können wir noch besser machen?

Lasst uns doch gern einen Kommentar da, wir freuen uns!

Beschwipste Birnentorte
Zutaten
Für die Böden
  • 215 g weiche Butter
  • 180 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 140 g Zartbitterschokolade
  • 180 g brauner Zucker
  • 4 große Eier
  • 3 EL Kakao
  • 3 TL Backpulver
  • 1 Vanilleschote (Mark)
Für den Walnuss-Crunch
  • 150 g Walnüsse
  • 100 g brauner Zucker
Für das Birnenkompott
  • 2 Birnen
  • 225 ml Weißwein
  • 1 EL Zucker
  • 1/2 Pck Vanillezucker
  • 25 g Speisestärke
  • 1/2 Orange (Abrieb)
Für die Mascarpone-Creme
  • 190 g Mascarpone
  • 150 g Schmand
  • 225 g griechischer Joghurt
  • 50 g Zucker
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 1/2 Orange (Abrieb)
  • 2 TL Sahnesteif
Zubereitung
Zubereitung der Böden
  1. Drei 20cm-Springformen mit Backpapier ausstatten und den Rand fetten. Den Ofen auf 175 Grad Oder-/Unterhitze vorheizen.

  2. Die Zartbitterschokolade über einem Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen.

  3. Für die Böden Mehl, Salz, Backpulver, Kakao und Vanille in einer Schüssel vermischen und bereitstellen.
    Die weiche Butter mit dem braunen Zucker in einer weiteren Schüssel hell-cremig schlagen. Anschließend nach und nach die Eier unterrühren.
    Die geschmolzene Schokolade dazugeben, verrühren und nun die Mehlmischung löffelweise unter den Teig rühren bis ein geschmeidiger Teig entsteht.

  4. Diesen nun auf die Springformen verteilen und im heißen Backofen für ca. 40 Minuten backen - Stäbchenprobe nicht vergessen!

    Kuchen auskühlen lassen.

Zubereitung der Creme
  1. Für die Creme Mascarpone, Schmand, griechischen Joghurt, Zucker, Vanilleextrakt, Orangenabrieb und Sahnesteif in eine Schüssel geben und auf mittlerer Stufe aufschlagen.

  2. Die fertige Creme in einen Spritzbeutel füllen und bis zur weiteren Verwendung kühl stellen. Das geht am besten in einem hohen Glas, denn da kippt der Spritzbeutel nicht um.

Zubereitung des Crunch
  1. Für die Crunch-Einlage die Walnüsse grob hacken, sodass noch Stück da sind, die groß genug für ein bisschen Biss sind.

    Die gehackten Nüsse mit dem Zucker in einer Pfanne erhitzen. Sobald der Zucker zu schmelzen beginnt, die Masse rühren bis alles schön karamellisiert ist.

    Die Karamell-Nüsse dann auf ein Backblech streichen und abkühlen lassen.

Zubereitung des Birnen-Kompotts
  1. Für das Kompott die Birnen schälen, die harte Mitte mit den Kernen entfernen und die Früchte in kleine Würfel schneiden.

  2. 50 ml Weißwein mit der Speisestärke anrühren und bis zur weiteren Verwendung zur Seite stellen. Den restlichen Weißwein in einem Topf mit Zucker, Vanillezucker und dem Orangenabrieb zum Kochen bringen.

  3. Dann die Birnen dazugeben und anschließend das Speisestärke-Weißwein-Gemisch unter Rühren dazu gießen und einkochen bis eine pudding-ähnliche Konsistenz entsteht.

    Den Topf vom Herd nehmen und die Masse erkalten lassen.

Zusammensetzen der Torte
  1. Einen der ausgekühlten Böden auf eine Tortenplatte setzen und einen Tortenring darum legen.
    Dann mit der Creme am Rand des Bodens einen Creme-Ring aufspritzen.

    Die Mitte mit dem kalten Birnen-Kompott füllen. Den zweiten Boden auflegen.

  2. Den zweiten Boden mit Creme bestreichen.

    Ihr solltet etwas Creme übrig lassen, um das Törtchen ganz am Ende noch etwas einstreichen zu können.

    Auf die Cremeschicht den Walnuss-Crunch gleichmäßig verteilen. Anschließend den letzten Boden auflegen und die Torte mind. 2 Stunden kalt stellen.

  3. Nach der Kühlzeit das Törtchen mit der restlichen Creme einstreichen und erneut mind. 1 Stunde kalt stellen.

Ich bin 28 Jahre alt und bin Zwilling Nummer 2. Ich teile mit euch die Rezepte, die ich in meiner kleinen, aber feinen Küche in der Schweiz am Genfer See zaubere!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden auf dieser Web-Seite Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Unsere Datenschutz-Erklärung haben wir auf die neue Datenschutz-Grundverordnung angepasst. Datenschutz