mach Limonade draus! Aus Erfahrung weiß ich, dass das nicht immer leicht ist. Ob Stress mit der Schule oder Uni wegen Klausurenphase oder einem Stapel Hausarbeiten. Ob Streit mit einer Freundin, dem Freund oder den Eltern. Ob Liebeskummer, Motivationslosigkeit oder Selbstzweifel. Aber gerade in schwierigen Situationen ist es wichtig, dass man an sich glaubt, sich aufrappelt und sich am besten auch manchmal ablenkt. Ablenkung kann wahre Wunder bewirken. Beim Lernen hilft sie, den Kopf wieder frei zu bekommen und das Gehirn wieder aufnahmefähig zu machen. Bei Liebeskummer hilft Ablenkung, nicht dauernd an die eine Person denken zu müssen und auch von vielen anderen Problemen, die unseren Kopf beschäftigen, kann sie uns für ein Weilchen eine Pause verschaffen. Und gerade diese Pause ist es manchmal, die man braucht, um neues Licht am Ende des Tunnels zu sehen.

2015-06-18_02

2015-06-18_03

Meine Lieblingsablenkung ist es, Freundinnen zu treffen, zu plaudern, die Seele baumeln zu lassen und zu fotografieren. Oder die zahlreichen Shops, die das Internet bietet, zu durchstöbern und meinen Wunschzettel wieder einmal mit neuen Dingen voll zu packen.

Lisa macht Yoga, veranstaltet Mädelsabende oder macht auch die Online-Shops unsicher. Oder hört Musik und betreibt „Lettering“.
Womit lenkt ihr euch ab?