Muffins & Cupcakes

Schoko-Bananen-Kokos Muffins

Ich bin mittlerweile für meinen neuen Job zurück nach Deutschland in die schöne Eifel gezogen. Die Wohnung ist zwar noch etwas leer, da noch die komplette Wohnzimmer- und Dieleneinrichtung sowie das wohnliche – sprich Dekoration – fehlt, aber die Küche in der neuen Wohnung wurde natürlich trotzdem schon ausprobiert und eingeweiht! 🙂

Mittlerweile wisst ihr ja sicher, dass wir kleine Schokoladenliebhaber sind. Und dass wir die Kombination von Schokolade und Banane auch sehr mögen, wisst ihr ja bestimmt auch. Kein Wunder also, dass das erste süße Backwerk aus meiner neuen Küche in Gerolstein genau diese Kombination beinhaltet!
Aber wir haben nicht nur Bananen und Schokolade zu saftigen Muffins verarbeitet, sondern auch noch Kokosraspeln hineingetan.  Diese 3 Zutaten in Kombination sind wirklich unglaublich lecker, probiert es also unbedingt einmal aus!

Damit ihr die Muffins sofort mal ausprobieren könnt, folgt natürlich auch schon das Rezept!

Schoko-Bananen-Kokos Muffins

Zutaten für 12 Stück

375 g Mehl
2 1/2 TL Backpulver
40 g Kokosraspeln
175 g hellbrauner Zucker
25 g Kakaopulver
2 Eier
2 TL Vanilleextrakt
125 ml Kokosmilch
125 ml Pflanzenöl
6 reife Bananen
200 g Zartbitterschokolade, gehackt
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Den Ofen auf 180 °C vorheizen. Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.
Zartbitterschokolade hacken und die Bananen zerdrücken.

Mehl, Backpulver, Kokosraspeln und Kakaopulver in einer Schüssel vermengen.

In einer großen Schüssel Eier, Zucker und Vanilleextrakt schaumig aufschlagen. Öl zugeben.

Die Mehlmischung abwechselnd mit der Kokosmilch dazugeben und zu einem glatten Teig mixen.
Nun die zerdrückten Bananen untermischen.

Als letztes die Schokolade unterheben.

Den Teig auf die Förmchen verteilen und 25 min backen. Stäbchenprobe nicht vergessen!
Kurz in der Form auskühlen lassen, dann aus der Form nehmen und vollständig auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Und dann heißt es: Vernaschen! Ich habe die Muffins zum Einstand mit auf die Arbeit genommen. Meine neuen Kollegen essen auch sehr gerne Kuchen – natürlich waren die Muffins ruck zuck aufgegessen.

Mir gefällt mein Job übrigens sehr gut. Es ist sehr anders zu meinem alten Job – von der Branche, dem Produkt, den Aufgaben, der Abteilung… einfach alles. Aber natürlich im positiven Sinne. Es wird auf jeden Fall nicht langweilig, sondern super vielfältig, sodass ich noch viel lernen und Neues ausprobieren kann. Ans Arbeiten auf Deutsch muss ich mich erst mal gewöhnen, ebenso an die Tatsache, dass man sich nicht automatisch duzt. Das kenne ich so noch gar nicht und finde es eigentlich seltsam, meine Kollegen außerhalb des Marketings zu Siezen. Denn letztendlich verbringt man ja wahnsinnig viel Zeit miteinander und ein “Sie” schafft, so finde ich, immer eine gewisse Distanz.

Wie ist das bei euch auf der Arbeit? Duzen sich dort alle? Wie steht ihr zum Du vs. Sie am Arbeitsplatz?

Schoko-Bananen-Kokos Muffins

für 12 Stück

von: Schwesternduett
Zutaten
  • 375 g Mehl
  • 2 1/2 TL Backpulver
  • 40 g Kokosraspeln
  • 25 g Kakaopulver
  • 175 g hellbrauner Zucker
  • 2 Eier
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 6 Bananen
  • 125 ml Pflanzenöl
  • 125 ml Kokosmilch
  • 200 g Zartbitterschokolade (gehackt)
  • Puderzucker (zum Bestäuben)
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 180 °C vorheizen. Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.

  2. Zartbitterschokolade hacken und die Bananen zerdrücken.Mehl, Backpulver, Kokosraspeln und Kakaopulver in einer Schüssel vermengen.

  3. In einer großen Schüssel Eier, Zucker und Vanilleextrakt schaumig aufschlagen. Öl zugeben.

  4. Die Mehlmischung abwechselnd mit der Kokosmilch dazugeben und zu einem glatten Teig mixen.

  5. Nun die zerdrückten Bananen untermischen.Als letztes die Schokolade unterheben.

  6. Den Teig auf die Förmchen verteilen und 25 min backen. Stäbchenprobe nicht vergessen!

  7. Kurz in der Form auskühlen lassen, dann aus der Form nehmen und vollständig auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

  8. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Ich bin 28 Jahre alt und bin Zwilling Nummer 2. Ich teile mit euch die Rezepte, die ich in meiner kleinen, aber feinen Küche in der Schweiz am Genfer See zaubere!

1 Kommentar

  • Yvonne

    Sehr lecker!! 🙂
    Gibt doch keine bessere Kombi als Schoko-Banane!
    Die Bilder sehen auch richtig toll aus!
    Willkommen zurück in Deutschland 🙂
    Liebe Grüße, Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden auf dieser Web-Seite Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Unsere Datenschutz-Erklärung haben wir auf die neue Datenschutz-Grundverordnung angepasst. Datenschutz