Kuchen

Schneller Apfel-Nusskuchen

Auch bei uns heißt es in der derzeitigen Situation: #wirbleibenzuhause

Wenn überhaupt, gehen wir nur noch zum Lebensmittel einkaufen oder für die Arbeit nach draußen. Aber selbst das wird weniger, denn ich zum Beispiel arbeite seit gut einer Woche zu 100% aus dem Home Office. Dazu habe ich mir extra ein Büro in meinem bisher als Abstellraum benutzten Zimmer eingerichtet, einen Schreibtisch, Tastatur und einen Bildschirm besorgt. Denn da wir bei uns wahrscheinlich etwas länger von zu Hause aus arbeiten werden, war für mich schnell klar, dass ich das nicht lange mit nur dem kleinen Laptopbildschirm  am Esstisch sitzend durchhalten werde.

Zusätzlich ist mein Freund vorübergehend bei mir, da seine Wohnung kleiner ist. Also mussten wir etwas umräumen und einen zweiten Arbeitsbereich im Wohnzimmer einrichten. Bisher funktioniert es aber sehr gut! Uns fällt zumindest noch nicht so sehr die Decke auf den Kopf und wir gehen uns (noch) nicht gegenseitig auf die Nerven. 😉 Da wir ja sonst nicht zusammen wohnen, ist das für uns schon eine neue Erfahrung. Da sind Jana und ihr Freund schon etwas erprobter!

Wie sieht es bei euch momentan aus? Könnt ihr von zu Hause aus arbeiten? Wie fühlt ihr euch in der “Isolation”?

Aber egal, wie gut oder wie schlecht wir uns fühlen, zu Hause bleiben zu müssen. Wir alle müssen in diesen Tagen und Wochen Verantwortung übernehmen, für uns, für unsere Familien, Freunde und vor allem die Risikogruppen und unsere Gesellschaft. Heißt: zu Hause bleiben so gut es geht, um die Verbreitung des Corona-Virus zu verhindern.

Deshalb gehen wir auch nur noch einkaufen, wenn es unbedingt sein muss. Wir machen unseren normalen Wocheneinkauf und fertig. Keine Hamsterkäufe und keine spontanen Einkäufe wie sonst, wenn uns die Backlust überkommt. Dementsprechend gibt es heute auch keine super aufwendige Torte oder Kuchen mit vielen Zutaten. Nein, unser heutiger Kuchen ist mit Zutaten gemacht, die viele von euch sicherlich schon zu Hause haben oder die man mit ähnlichen Zutaten ersetzen kann. Die Haselnüsse lassen sich beispielsweise sehr gut mit Mandeln, Äpfel durch Birnen, Dosenpfirsiche oder TK-Himbeeren ersetzen!

Perfekt also, um den Mixer ohne viel Vorbereitung zu schwingen! Das bringt auch noch etwas Bewegung und Abwechslung und ihr könnt mal eine Pause vom Binge Watching auf Netflix machen. Außerdem habt ihr für die nächste Staffel dann ein leckeres Schmankerl zum Naschen. 🙂

Schneller Apfel-Nusskuchen

Zutaten

4 Äpfel
5 Eier
1 Pk. Vanillezucker
180 g Zucker
200 g weiche Butter
abgeriebene Schale einer Zitrone
200 g Naturjoghurt
250 g Mehl
2 TL Backpulver
50 g gemahlene Haselnüsse
50 g gehackte Haselnüsse (optional für mehr Crunch)
Salz
Puderzucker

 

Zubereitung

Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech (ca. 32 x 32 cm) fetten oder mit Backpapier auslegen.

Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in Spalten schneiden.

Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig aufschlagen, dann Eier zufügen und gut verrühren.
Zitronenschale und Joghurt kurz unterrühren.

Mehl, Backpulver, eine Prise Salz, gemahlene und gehackte Haselnüsse miteinander vermengen und sorgfältig unter den Teig rühren.
Die gehackten Haselnüsse sind kein Muss, sorgen aber für etwas mehr Nussaroma und Crunch.

Teig auf das Backblech geben und mit einem Spatel glatt streichen. Dann den Kuchen üppig mit Apfelspalten belegen und leicht in den Teig drücken.

Apfel-Nusskuchen 35-40 min. goldbraun backen. Stäbchenprobe machen! Evtl. mit Alufolie abdecken, damit er nicht zu dunkel wird.

Kuchen aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Vor dem servieren mit Puderzucker bestäuben und schmecken lassen!

Wir hoffen, dass euch unser Apfel-Nusskuchen die Zeit zu Hause versüßt! Wir müssen wohl einfach das Beste daraus machen.

Wir wünschen euch trotz Corona-Virus einen guten Start in die Woche, bleibt gesund und bleibt zu Hause! 🙂

Schneller Apfel-Nusskuchen

Dieser Kuchen vom Blech ist wunderbar saftig, nussig und dazu noch schnell gezaubert!

Zutaten
  • 4 Äpfel
  • 5 Eier
  • 1 Pk Vanillezucker
  • 180 g Zucker
  • 200 g weiche Butter
  • abgeriebene Schale einer Zitrone
  • 200 g Naturjoghurt
  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 50 g gemahlene Haselnüsse
  • 50 g gehackte Haselnüsse (optional für Crunch)
  • 1 Prise Salz
  • Puderzucker
Zubereitung
  1. Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech (ca. 32 x 32 cm) fetten oder mit Backpapier auslegen.

  2. Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in Spalten schneiden.

  3. Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig aufschlagen, dann Eier zufügen und gut verrühren.Zitronenschale und Joghurt kurz unterrühren.

  4. Mehl, Backpulver, eine Prise Salz, gemahlene und gehackte Haselnüsse miteinander vermengen und sorgfältig unter den Teig rühren. Die gehackten Haselnüsse sind kein Muss, sorgen aber für etwas mehr Nussaroma und Crunch.

  5. Teig auf das Backblech geben und mit einem Spatel glatt streichen. Dann den Kuchen üppig mit Apfelspalten belegen und leicht in den Teig drücken.

  6. Apfel-Nusskuchen 35-40 min. goldbraun backen. Stäbchenprobe machen! Evtl. mit Alufolie abdecken, damit er nicht zu dunkel wird.

  7. Kuchen aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Vor dem servieren mit Puderzucker bestäuben und schmecken lassen!

Ich bin 29 Jahre alt und bin Zwilling Nummer 2. Ich teile mit euch die Rezepte, die ich in meiner kleinen, aber feinen Küche in der Schweiz am Genfer See zaubere!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Wir verwenden auf dieser Web-Seite Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Unsere Datenschutz-Erklärung haben wir auf die neue Datenschutz-Grundverordnung angepasst. Datenschutz