Kuchen

Rhabarber Cheesecake Bars

Was gibt es besseres als Käsekuchen? Richtig, eigentlich nicht viel! Wir hatten die Tage richtig Lust auf einen American style Cheesecake, aber auch der Rhabarber für unser diesjähriges Rhabarber-Rezept wartete noch im Kühlschrank. Und damit wollten wir uns etwas beeilen, bevor die Erdbeere ruck zuck den Rhabarber bei den Sommerkuchen verdrängt 😉

Daher haben wir kurzerhand beschlossen, unsere Lust auf Cheesecake mit leckerem Rhabarberkompott zu kombinieren. Aber nicht als klassische Zugabe für obendrauf, sondern als Swirl im Käsekuchen selbst! Das war eine super gute Idee, denn das Ergebnis sieht gut aus, oder? Und schmeckt auch wirklich ganz wunderbar!

Jetzt denkst du bestimmt: Cheesecake ist doch so aufwendig und braucht ein Wasserbad und und und… aber das brauchst du bei unseren Cheesecake Bars alles nicht – die sind easy peasy, versprochen! Und wenn du jetzt noch glaubst, dass dir dein Käsekuchen am Ende sowieso beim Öffnen der Ofentür aufbricht und alles – die schöne Marmoroptik – umsonst war, dann versuch einmal unsere Cheesecake Hacks!😜

5 hilfreiche Tipps für den perfekten American Cheesecake

  1. Bringe alle Zutaten aus dem Kühlschrank auf Zimmertemperatur!
  2. Die Cheesecake Masse mixen, nicht vermengen oder unterheben. Denn du möchtest keine Luft in der Masse einschließen, die beim Auskühlen entweichen und den Käsekuchen aufbrechen lassen kann.
  3. Backe deinen Cheesecake lieber bei etwas niedrigerer Temperatur – wir backen unseren American Cheesecake bei ca. 140-150°C.
  4. Mach den Ofen aus, wenn dein Käsekuchen in der Mitte noch etwas “wabbelig” ist. So stellst du sicher, dass er nicht trocken wird. Der Kuchen wird auch noch gar, wenn du den Ofen ausgemacht und ihn darin auskühlen lässt.
  5. Lass den Cheesecake im Ofen bei leicht geöffneter Tür auskühlen. So kühlt dein Kuchen langsam aus und erschrickt sich nicht mit Cracks, dass es auf einmal so kalt ist 😉

Dann kann nichts schief gehen und dein Cheesecake wird perfekt! Und jetzt – los gehts, probiert die Tipps bei den Cheesecake Bars direkt mal aus!

Rhabarber Cheesecake Bars

Zutaten Rhabarber-Kompott

200g Rhabarber
1/2 Pck Vanillezucker
40g brauner Zucker
40g Zucker
1,5 EL Himbeergelee (optional: für die Farbe)

Zutaten Butterkeksboden

300g Butterkekse
90g Butter

Zutaten Cheesecake

500g Frischkäse
100g griechischer Joghurt
115g Zucker
15g Speisestärke
1/2TL Vanilleextrakt
1/2 TL Zitronensaft
2 Eier

Zubereitung Rhabarber-Kompott

Zunächst alle gekühlten Zutaten aus dem Kühlschrank nehmen und auf Zimmertemperatur bringen.

Für das Kompott Rhabarber in kleine Stücke schneiden, mit Zucker und Vanillezucker in einen Topf geben und ca. 30 min ziehen lassen.

Anschließend erhitzen und den Rhabarber weich kochen. Vom Herd ziehen und mit dem Pürierstab fein pürieren. Vollständig erkalten lassen.

Zubereitung Butterkeksboden

Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und das Backrost auf die mittlere Schiene stellen.

Ein Backblech (20×20 cm) mit Backpapier auslegen. Wir streichen zuerst etwas Margarine aufs Blech, so bleibt das Backpapier gut kleben!

Die Butterkekse in einem Foodblender (oder in einem Gefrierbeutel mit einem Nudelholz) fein mahlen.

Mit den Händen oder einem Löffel die Keks-Buttermischung gleichmäßig auf dem Blech verteilen und ca. 10 min backen. Herausnehmen und kurz abkühlen lassen.

Zubereitung Cheesecake Füllung

Während der Boden im Ofen ist, den Frischkäse mit dem Joghurt und Zucker glatt rühren.

Nun den Zitronensaft, Vanilleextrakt und Speisestärke zufügen und gut vermengen.

Als letztes die Eier nacheinander gut unterrühren, bis eine glatte Masse entsteht.

Fertigstellen der Cheesecake Bars

Ofen auf 140°C herunterstellen.

Die Cheesecake Masse auf den Boden geben, gleichmäßig verteilen und glatt streichen.

Rhabarber-Kompott mit einem Löffel in Klecksen auf die Cheesecake Masse geben und mit einem Zahnstocher nach Belieben marmorieren.

Die Cheesecake Bars 30-35min backen.
Die Masse sollte in der Mitte noch leicht “wabbelig” sein, dann sind die Bars perfekt!

Den Cheesecake im Ofen mit angelehnter Ofentür – man kann gut einen Holzlöffel zwischenklemmen, damit die Ofentür nicht zufällt! – auskühlen lassen.

Die Cheesecake Bars sollten vollständig ausgekühlt sein oder am besten über Nacht im Kühlschrank durchgewühlt werden, bevor du sie aus der Form löst und in Quadrate schneidest.
Und dann heißt es: guten Appetit!

Ärgere dich nicht, falls dir dein (American) Cheesecake nicht auf Anhieb gelingt! Wir haben auch ein paar Anläufe gebraucht, bis er uns nicht mehr gebrochen ist. Die Cheesecake Bars sind aber, wie gesagt, gelingsicher 😊Und wenn du ganz ehrlich zu dir selbst bist – egal ob perfekt glatt oben oder mit Rissen – schmecken tut er so oder so, oder?

Rhabarber Cheesecake Bars
von: Schwesternduett
Zutaten
Zutaten Rhabarber-Kompott
  • 200 g Rhabarber
  • 1/2 Pck Vanillezucker
  • 40 g brauner Zucker
  • 40 g Zucker
  • 1,5 EL Himbeergelee (optional: für die Farbe)
Zutaten Butterkeksboden
  • 300 g Butterkekse
  • 90 g Butter
Zutaten Cheesecake
  • 500 g Frischkäse
  • 100 g griechischer Joghurt
  • 115 g Zucker
  • 15 g Speisestärke
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 1/2 TL Zitronensaft
  • 2 Eier
Zubereitung
Zubereitung Rhabarber-Kompott
  1. Zunächst alle gekühlten Zutaten aus dem Kühlschrank nehmen und auf Zimmertemperatur bringen.

  2. Für das Kompott Rhabarber in kleine Stücke schneiden, mit Zucker und Vanillezucker in einen Topf geben und ca. 30 min ziehen lassen.

  3. Anschließend erhitzen und den Rhabarber weich kochen. Vom Herd ziehen und mit dem Pürierstab fein pürieren. Vollständig erkalten lassen.

Zubereitung Butterkeksboden
  1. Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und das Backrost auf die mittlere Schiene stellen.

  2. Ein Backblech (20×20 cm) mit Backpapier auslegen. Wir streichen zuerst etwas Margarine aufs Blech, so bleibt das Backpapier gut kleben!

  3. Die Butterkekse in einem Foodblender (oder in einem Gefrierbeutel mit einem Nudelholz) fein mahlen. Mit den Händen oder einem Löffel die Keks-Buttermischung gleichmäßig auf dem Blech verteilen und ca. 10 min backen. Herausnehmen und kurz abkühlen lassen.

Zubereitung Cheesecake Füllung
  1. Während der Boden im Ofen ist, den Frischkäse mit dem Joghurt und Zucker glatt rühren.

  2. Nun den Zitronensaft, Vanilleextrakt und Speisestärke zufügen und gut vermengen.

  3. Als letztes die Eier nacheinander gut unterrühren, bis eine glatte Masse entsteht.

Fertigstellen der Cheesecake Bars
  1. Ofen auf 140°C herunterstellen. Die Cheesecake Masse auf den Boden geben, gleichmäßig verteilen und glatt streichen.

  2. Rhabarber-Kompott mit einem Löffel in Klecksen auf die Cheesecake Masse geben und mit einem Zahnstocher nach Belieben marmorieren.

  3. Die Cheesecake Bars 30-35min backen. Die Masse sollte in der Mitte noch leicht "wabbelig" sein, dann sind die Bars perfekt!

  4. Den Cheesecake im Ofen mit angelehnter Ofentür – man kann gut einen Holzlöffel zwischenklemmen, damit die Ofentür nicht zufällt! – auskühlen lassen.

  5. Die Cheesecake Bars sollten vollständig ausgekühlt sein oder am besten über Nacht im Kühlschrank durchgewühlt werden, bevor du sie aus der Form löst und in Quadrate schneidest. Und dann heißt es: guten Appetit!

Ich bin 29 Jahre alt und bin Zwilling Nummer 2. Ich teile mit euch die Rezepte, die ich in meiner kleinen, aber feinen Küche in der Schweiz am Genfer See zaubere!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Wir verwenden auf dieser Web-Seite Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Unsere Datenschutz-Erklärung haben wir auf die neue Datenschutz-Grundverordnung angepasst. Datenschutz