Frühstück,  Gebäck

Osterbrunch: Schoko-Apfel Babka*

Morgen ist schon Ostern – wie die Zeit vergeht! Ostern wird ja dieses Jahr leider bei Vielen anders sein als sonst: keine Ostermesse, kein Osterfeuer und auch keine große Osterfeier mit der ganzen Familie. Da fällt das Osterfest eher klein aus.  So auch unser Osterbrunch. Dennoch haben wir es uns natürlich nicht nehmen lassen, für den Osterbrunch mit unseren Eltern etwas Leckeres zu backen! Dann müssen Mama, Papa und wir eben mehr essen – oder Carepakete für die fehlenden Ostergäste packen 😉

Wir haben gestern Abend einen Hefeteig angesetzt und heute Morgen unserer allererste Babka gebacken, da fällt es uns gar nicht schwer, ein bisschen mehr zu brunchen. Gefüllt mit einer Schokocreme, gerösteten Haselnüssen und Apfel schmeckt sie wirklich bombastisch! Wir mussten sie natürlich vor dem eigentlichen Brunch schon einmal probieren, denn wer kann schon Schokolade widerstehen?

Die Babka ist leider nicht so schön gedreht, das müssen wir wohl noch üben. Aber lasst euch von der Optik nicht abschrecken, sie schmeckt wirklich toll! Der Hefeteig ist uns außerdem besonders gut geglückt, denn er ist richtig schön fluffig geworden.

Für den Teig haben wir von DeliReform die Margarine “das Original” verwendet. Denn netterweise hat DeliReform uns für unseren Osterbrunch ein Produktpaket zur Verfügung gestellt, die verschiedene Sorten ihrer Margarinen enthielt. Wir werden also auch nach Ostern noch ein- oder zweimal mit der DeliReform Margarine backen – vielleicht haben wir den Babka-Dreh dann schon ganz bald drauf! 🙂

Schoko-Babka mit Äpfeln und Haselnüssen

Zutaten für den Teig

95 g Margarine
185 ml Milch
1 1/4 TL Trockenhefe
1 Ei
3 EL Puderzucker
1/2 TL Salz
335 g Mehl

Zutaten für die Füllung und Glasur

90 g Margarine
185 g Puderzucker
85 g Zartbitterschokolade
1/4 Tasse Kakao
1/4 TL Salz
1/4 Tasse gehackte, geröstete Haselnüsse
1 kleingewürfelter Apfel

Zubereitung Hefeteig

Margarine schmelzen, mit Milch lauwarm erwärmen. Die Hefe einrühren und kurz ziehen lassen.

Ei mit Puderzucker schaumig aufschlagen.

Hefegemisch zufügen und Mehl darüber sieben. Mit den Knetstäben des Mixers und ggf. anschließend noch mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.

Mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht im Kühlschrank gehen lassen.

Zubereitung Schokofüllung

Apfel entkernen und in kleine Würfel schneiden. Wenn die gehackten Haselnüsse noch nicht geröstet gekauft wurden, diese in einer Pfanne kurz rösten. Vorsicht: verbrennen schnell!

Margarine mit 150 g Puderzucker schmelzen lassen, gelegentlich umrühren.

Schokolade hacken und in dem Margarine-Zucker-Gemisch schmelzen. Dann Kakao und Salz einrühren und auf Raumtemperatur auskühlen lassen. Die Creme wird gut fest, sollte aber nicht zu fest werden, damit man sie noch einigermaßen streichen kann.

Zubereitung Babka

Eine Kastenform fetten.

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck (ca. 30 x 30 cm) ausrollen.

Schokocreme aufstreichen, dabei rundherum einen Rand von ca. 2 cm frei lassen. Nüsse und Apfelstücke darauf streuen.

Den Teig von der Längsseite fest aufrollen. Den Strang halbieren und über Kreuz verflechten.

In die Form geben und abgedeckt noch einmal ca. eine Stunde gehen lassen.

Ofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Babka ca. 30 min. goldbraun backen, ggf. mit Alufolie abdecken, sollte die Babka oben zu dunkel werden. Stäbchenprobe machen!

Inzwischen 35 g Puderzucker mit 35 ml Wasser verrühren und ca. 2 min. zu Sirup köcheln lassen.
Die noch warme Babka großzügig damit bestreichen.

In der Form etwas auskühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter geben und vollständig auskühlen lassen.

Wie verbringt ihr das Osterfest? Habt ihr Traditionen? Müssen diese wegen Corona dieses Jahr ausfallen? Wir hoffen, ihr habt trotzdem alle ein schönes Osterfest mit euren Liebsten!

Wir genießen einfach die ruhigen Tage und entspannen etwas von der Arbeit. Denn Home Office ist schon anstrengend, vor allem tendieren wir irgendwie dazu, mehr zu arbeiten… da kommt uns das lange Wochenende gerade recht. Bei einem schönen, gemütlichen Osterbrunch – vielleicht sogar auf der Terrasse – kann man besonders gut entspannen, es sich gut gehen lassen und ein extra Stück Schoko-Babka genießen 😉

Schoko-Babka
von: Schwesternduett
Zutaten
Zutaten für den Hefeteig
  • 95 g Margarine
  • 185 ml Milch
  • 1 1/4 TL Trockenhefe
  • 1 Ei
  • 3 EL Puderzucker
  • 1/2 TL Salz
  • 335 g Mehl
Zutaten Füllung und Glasur
  • 90 g Margarine
  • 185 g Puderzucker
  • 85 g Zartbitterschokolade
  • 1/4 Tasse Kakao
  • 1/4 TL Salz
  • 1/4 Tasse Haselnüsse gehackt und geröstet
  • 1 Apfel klein gewürfelt
Zubereitung
Zubereitung Hefeteig
  1. Margarine schmelzen, mit Milch lauwarm erwärmen. Die Hefe einrühren und kurz ziehen lassen.

  2. Ei mit Puderzucker schaumig aufschlagen.

  3. Hefegemisch zufügen und Mehl darüber sieben. Mit den Knetstäben des Mixers und ggf. anschließend noch mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.

  4. Mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht im Kühlschrank gehen lassen.

Zubereitung Schokofüllung
  1. Apfel entkernen und in kleine Würfel schneiden. Wenn die gehackten Haselnüsse noch nicht geröstet gekauft wurden, diese in einer Pfanne kurz rösten. Vorsicht: verbrennen schnell!

  2. Margarine mit 150 g Puderzucker schmelzen lassen, gelegentlich umrühren.

  3. Schokolade hacken und in dem Margarine-Zucker-Gemisch schmelzen. Dann Kakao und Salz einrühren und auf Raumtemperatur auskühlen lassen. Die Creme wird gut fest, sollte aber nicht zu fest werden, damit man sie noch einigermaßen streichen kann.

Zubereitung Babka
  1. Eine Kastenform fetten.

  2. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck (ca. 30 x 30 cm) ausrollen.

  3. Schokocreme aufstreichen, dabei rundherum einen Rand von ca. 2 cm frei lassen. Nüsse und Apfelstücke darauf streuen.

  4. Den Teig von der Längsseite fest aufrollen. Den Strang halbieren und über Kreuz verflechten.

  5. In die Form geben und abgedeckt noch einmal ca. eine Stunde gehen lassen.

  6. Ofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Babka ca. 30 min. goldbraun backen, ggf. mit Alufolie abdecken, sollte die Babka oben zu dunkel werden. Stäbchenprobe machen!

  7. Inzwischen 35 g Puderzucker mit 35 ml Wasser verrühren und ca. 2 min. zu Sirup köcheln lassen. Die noch warme Babka großzügig damit bestreichen.

  8. In der Form etwas auskühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter geben und vollständig auskühlen lassen.

* dieser Beitrag enthält Werbung

Ich bin 29 Jahre alt und bin Zwilling Nummer 2. Ich teile mit euch die Rezepte, die ich in meiner kleinen, aber feinen Küche in der Schweiz am Genfer See zaubere!

1 Kommentar

  • Lisa Marie

    Guten Morgen,

    der Schoko-Apfel Babka hört sich wirklich gut an und sieht einfach super lecker aus! 🙂
    Das Rezept werde ich bald mal ausprobieren, ich bekomme glatt Hunger!

    Ich wollte zu Ostern eigentlich in die Heimat zu meinen Eltern fahren, wegen der momentanen Lage habe ich dies aber verschoben. Sicher ist sicher. Ich hoffe ganz fest, dass es bald besser wird und wir alle langsam wieder etwas in die Normalität zurückkehren können.

    Ich wünsche euch noch einen schönen Ostersonntag. ♡

    Liebe Grüße
    Lisa Marie

Schreibe einen Kommentar zu Lisa Marie Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Wir verwenden auf dieser Web-Seite Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Unsere Datenschutz-Erklärung haben wir auf die neue Datenschutz-Grundverordnung angepasst. Datenschutz