Kuchen

Fluffigster Upside Down Pflaumenkuchen der Backwelt

Pflaumenzeit! Sie gehört definitiv zu unseren Lieblingsbacksaisons und im Herbst können wir nicht genug von dem Steinobst bekommen. Wusstet ihr, dass es über 2000 Pflaumensorten gibt? Genauso zahlreich sind die leckeren Rezepte, in denen man sie verbacken kann! Wir hätten da z.B. Joghurtwaffeln mit Zimt-Pflaumenkompott, klassischen Pflaumenkuchen mit Streuseln oder aber Pflaumenkuchen mit leckerer Baiserhaube im Angebot. Klingt alles ganz schön lecker, oder?

Wem jetzt noch nicht das Wasser im Mund zusammengelaufen ist, der bekommt sicher jetzt Hunger auf Pflaumen und Kuchen, denn ganz frisch aus unserer Rezeptetestküche kommt der fluffigste Buttermilchkuchen der Welt mit Pflaumen – und dann auch noch Upside Down! Der Pflaumenkuchen ist unser allererster Upside Down Kuchen und wir finden, dafür ist er gut geworden, auch wenn die Pflaumen eigentlich den ganzen Kuchen bedecken sollten. Leider sind sie im Ofen etwas geschrumpft – das hatten wir nicht mit eingerechnet. Egal, der Kuchen ist geschmacklich trotzdem der absolute Hammer. Die karamellisierten Pflaumen sind so lecker und der Buttermilchkuchen ist unglaublich fluffig und saftig geworden. Deshalb müssen wir das Rezept ganz schnell mit euch teilen.

Unglaublich fluffiger Upside Down Pflaumenkuchen

{für eine kleine 20 cm Form}

Zutaten

3 Pflaumen
1-2 EL Zucker
ca. 15 g flüssige Butter

100 g weiche Butter
200 g Zucker
1 Prise Salz
1 TL Vanilleextrakt
1 Ei
180 g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
120 g Buttermilch

Zubereitung

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Springform mit 20 cm ø mit Backpapier vorbereiten und den Boden mit 1-2 EL Zucker bestreuen. Die Pflaumen, waschen, entkernen und in dicke Scheiben schneiden. Diese in einer Lage auf den Backformboden legen und mit der flüssigen Butter beträufeln.
Die Pflaumen für 10 Minuten im heißen Backofen backen.

In der Zwischenzeit den Teig vorbereiten: Die Butter mit dem Zucker, einer Prise Salz und dem Vanilleextrakt schaumig schlagen. Das Ei zugeben und weiterrühren. Nun das Mehl und das Backpulver abwechselnd mit der Buttermilch zum Teig geben und unterrühren.

Den Teig auf die Pflaumen geben, glatt streichen und 50 Minuten goldbraun backen. Nach einer halben Stunde den Kuchen mit Alufolie abdecken, damit er nicht zu dunkel wird. Am besten die Stäbchenprobe machen, um zu wissen, wann der Kuchen fertig ist.

Den Kuchen vorsichtig aus der Form lösen, auf eine Kuchenplatte stürzen und auskühlen lassen.

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Ich bin 28 Jahre alt und lasse euch hier auf Schwesternduett an meinen Kücheneskapaden teilhaben. Backen ist neben der Fotografie mein größtes Hobby und hier auf dem Blog kann ich beides verbinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden auf dieser Web-Seite Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Unsere Datenschutz-Erklärung haben wir auf die neue Datenschutz-Grundverordnung angepasst. Datenschutz