Letztes Wochenende waren Jana und ich mit unserer Tante und Cousine in Dortmund auf der Backmesse Cake & Bake.

Samstagmorgen sind wir vier losgefahren und waren pünktlich zur Öffnung der Türen ins Backparadies an den Westfalenhallen in Dortmund. Ich hätte es ja gar nicht für möglich gehalten – aber es waren sooooo viele Menschen da!
Es war gar kein Durchkommen und wir konnten uns kaum in Ruhe umschauen. Dabei gab es so viel zu sehen!

Ganz am Anfang zum Beispiel sind Jana und ich am Stand von Peggy Porschen vorbeigekommen. Da habe ich ein kleines Cupcake-Buch gekauft und Peggy hat es mir signiert! Die Cupcakes können ja nur super lecker werden! 🙂

2015-06-05_02

2015-06-05_03

An fast allen Ständen konnte man Fondant kaufen. Man kann damit aber ja auch  total viel machen! Schaut doch nur mal die Frozen-Torte! Ich war total fasziniert, was man damit alles machen kann! Natürlich könnte ich niemals so tolle Figuren machen geschweige denn das Fondant so schön über einen Boden legen wie die Aussteller gezeigt haben! Jana hat sich aber für den Anfang einen kleinen Stanze gekauft, mit dem man schöne Fondant-Blümchen zum dekorieren von Cupcakes und Torten machen kann. Wir fangen mal langsam an!

2015-06-05_04

Es gab so viele Kunstwerke zu bestaunen! In einer Halle wurden Torten eines Tortenwettbewerbs ausgestellt. Es gab verschiedene Themen wie Hochzeitstorten, Dekoelemente und sogar einen Kinderwettbewerb. Hier waren Torten ausgestellt, die von Kindern bis 14 Jahre gemacht wurden. Wow, ich sage euch, das sind schon kleine Meisterbäcker! Wenn ich mit 14 Jahren so etwas gekonnt hätte… Hut aber vor den Kiddies!!

Kennt ihr eigentlich die Backshow mit Enie, Das große Backen? Die Siegerin der ersten Staffel war auch auf der Backmesse und hat Autogramme gegeben. Logisch, dass Jana und ich uns eins geholt haben! Die Siegerin, Jil, hat wie Enie immer so coole kleine Hütchen auf. Am Samstag hatte sie ein Hütchen mit Erdbeeren auf, total süß!

2015-06-05_05

Zum Abschluss haben wir uns angeschaut, wie man Rosen aus Buttercreme spritzt und wie man Rosen aus Fondant macht. Für eine richtig schöne Rose braucht ein Profi 8 Minuten. Ich will nicht wissen, wie lange ich brauchen würde! Allerdings wurde uns auch eine einfachere, schnellere Variante gezeigt. Das fand ich wirklich gut, denn so bekommt selbst ein Laie eine vernünftige Rose hin, ohne den ganzen Tag in der Küche zu stehen und zu verzweifeln!

Leider gab es gar nicht so viel zu probieren, wie wir dachten. Auf einer Backmesse, dachten wir, kann man sicherlich alles mögliche probieren und sich das Bäuchlein vollschlagen! Aber: Pustekuchen! Nur Fondant gab es zu probieren, ansonsten nur was für die Augen. Natürlich war das auch mehr als genug, man wusste gar nicht, wo man alles gucken sollte! Aber die ganzen tollen Kuchen, Torten, Cupcakes und Cake Pops hätte ich schon gerne mal probiert!

Ich könnte noch ewig weitererzählen! Es gibt richtig coole Sachen zum Backen: Hilfsmittel, Dekosachen, Stempel, Borten, essbares Schleifenband… und und und! Jedenfalls war es ein toller Tag, der sich wirklich gelohnt hat! Wenn die Cake & Bake nächstes Jahr wieder ist, werde ich bestimmt wieder hinfahren und schauen, was nächstes Jahr ganz hoch im Kurs ist!

2015-06-05_06