Holländischer Apfelkuchen
Zutaten
Für den Mürbeteig
  • 300 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 200 g kalte Butter
  • 1 Ei
  • 1 EL kaltes Wasser
Für die Füllung
  • 8 süße Äpfel z.B. Boskop
  • 1 Zitrone
  • 3 TL Zimt
  • 100 g Zucker
  • 3 EL Zucker
Zubereitung
Mürbeteig
  1. Für den Mürbeteig Mehl, Zucker und Salz in einer Schüssel vermengen. Die kalte Butter in Würfeln zugeben und mit den Knethaken grob verkneten.

  2. Nun das Ei und das Wasser zugeben und mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie gewickelt für mind. 30 min im Kühlschrank ruhen lassen.

Für die Füllung
  1. In der Zwischenzeit für die Füllung Äpfel schälen, entkernen und halbieren. Die Äpfel in dünne Spalten hobeln. Mit Zitronensaft beträufeln und mit Zimt und Zucker vermischen.

Kuchen fertigstellen
  1. Den Backofen auf 180°C Ober- / Unterhitze vorheizen.

  2. Eine Springform (20 - 24 cm) gut fetten. Umso kleiner eure Form, desto höher wird euer Kuchen werden.

  3. Den Mürbeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in die Form geben. Den Rand andrücken und den Mürbeteig mit der Gabel ein paar Mal einstechen.

  4. Die Äpfel in einem Sieb abtropfen lassen. Das ist wichtig, damit der Mürbeteig beim Backen nicht durchweicht. Dann die Äpfel flach auf den Teig schichten. Mit 3 EL Zucker bestreuen.

  5. Im vorgeheizten 50 - 60 min goldbraun backen. Aus dem Ofen holen und in der Form ganz auskühlen lassen.