Belgische Waffeln


von: Schwesternduett
Zutaten
Zutaten
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 180 ml lauwarme Milch
  • 500 g Mehl Vollkornmehl ist natürlich am gesündesten…
  • 120 g brauner Zucker eine gesunde Alternative zum raffinierten Zucker ist Stevia. Die 100 g Zucker könnt ihr z.B. durch 4 TL Stevia-Granulat ersetzen
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 150 g sehr weiche Butter
Zubereitung
  1. Zuerst die Milch auf dem Herd lauwarm erwärmen. Sie darf nicht zu heiß sein und auf gar keinen Fall kochen – das mag Hefe überhaupt nicht. Diese dann in die lauwarme Milch bröseln und darin auflösen. Zugedeckt ca. 5 Minuten gehen lassen.
  2. In der Zwischenzeit schon einmal das Mehl, das Salz und den Zucker bzw. das Stevia-Granulat mit dem Knethaken der Küchenmaschine vermischen, dann die Eier nacheinander hinzugeben und verrühren. Nun die Hefemilch nach und nach unterrühren, zuletzt die weiche Butter in Stücken dazu geben und untermixen.
  3. Wenn der Teig glatt ist und homogen ist, mit einem Küchentuch abdecken und an einem muckelig-warmen Ort eine gute Stunde gehen lassen. Wir heizen dafür meist den Ofen auf ca. 30-40 Grad auf und stellen die Schüssel mit dem Hefeteig hinein.
  4. Sobald sich der Teig sich verdoppelt hat, ist er perfekt. Einmal einboxen und noch einmal etwas Mehl unterkneten, damit der Teig nicht zu klebrig ist.
  5. Nun ein Waffeleisen für belgische Waffeln heiß werden lassen. Aus dem Teig Kugeln formen, etwas flach drücken und im Waffeleisen goldbraun ausbacken.
  6. Schon könnt ihr die fluffigen Waffeln genießen!
Anmerkungen

ergibt etwa 12 Stück