Nach der dunklen, schokoladigen Torte vom letzten Beitrag war uns nach etwas frischem und sommerlichen in der Küche – schließlich hat sich der Sommer in den letzten Tagen noch mal von seiner schönen, warmen Seite gezeigt. Da passt ein Kuchen mit frischer Cheesecake-Creme und gelben, süßen Nektarinen doch perfekt! Streusel mussten auch noch oben drauf – Patissier Christian Hümbs würde jetzt wohl sagen, die seien für den “besonderen Crunch”. Wo er Recht hat, hat er Recht…

Ursprünglich ist das Rezept ein einfacher Apfelkuchen mit Streuseln, ohne Cheesecake-Creme. Aber an den Herbst möchten wir jetzt noch nicht denken. Wir genießen lieber noch den tollen Spätsommer. Wer also ein bisschen süßen Sommer schmecken möchte, braucht auch gar nicht so viel für unseren superduper leckeren Nektarinen-Streusel-Cheesecake.

Für den Boden

500g Mehl
250g Zucker
250g zimmerwarme Butter
1 Päckchen Backpulver
1 Ei

und die Streusel

60g Mandelblättchen
1 EL Zucker
1 EL Zimt
40g kalte Butter

Für die Füllung

6 Nektarinen
40 g Vollrohrzucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Ei
ca. 60 g Honig
350 g zimmerwarmen Doppelrahmfrischkäse

Und so geht’s

Zu erst eine Springform mit Backpapier auskleiden und den Rand leicht fetten. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Für den Teig alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Knethaken oder mit den Händen zu einem krümeligen Teig kneten. Zwei Drittel von dem Teig nun zu einem Boden in die Springform drücken. Dabei einen etwa 2 cm hohen Rand ziehen.

Die Nektarinen waschen, würfeln und mit dem Rohrzucker mischen. Nun zur Seite stellen und eine Weile ziehen lassen. In der Zeit lässt sich die Cheesecake-Creme gut vorbereiten. Dafür das Ei und den Honig mit einem Schneebesen gut verrühren, aber nicht aufschlagen! Nun den Frischkäse mit dem Vanillezucker cremig schlagen und die Ei-Mischung unterrühren.

Die Cheesecake-Creme nun vorsichtig in die Form gießen, sodass der Boden gleichmäßig bedeckt ist. Nun die Nektarinenwürfel darauf verteilen – falls sich in der Schüssel etwas Wasser gesammelt hat, könnt ihr ruhig ein wenig davon über die Nektarinenwürfel auf der Creme gießen.

Für die Streusel das restlichen Drittel Teig mit Mandelblättchen, Zucker, Zimt und kalter Butter zu Streuseln verarbeiten. Diese dann gleichmäßig auf die Nektarinen streuen. Die Streusel dürfen unserer Meinung nach ruhig etwas größer. Zu kleine Streusel sind einfach keine Streusel (und habt immer Christian Hümbs Stimme im Ohr, denn kleine Streusel geben eurem Kuchen bestimmt keinen richtigen Crunch).

So, dann kann der Cheesecake auch schon in den Ofen! Nach 30 Minuten ist das Schätzchen fertig und kann nach dem Abkühlen verzehrt werden. Am besten schmeckt Kuchen doch immer mit einer Tasse Kaffee oder Cappuccino. Also, wir sind dann mal Cappuccino kochen…

erken

Merken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken