Tartes,  Weihnachten

Nuss-Karamell Tarte

Wenn es draußen kalt, nass und düster wird, will man am liebsten einfach nur auf der Couch liegen, lesen oder Netflix schauen, Tee trinken und seiner Seele mit Soulfood etwas Gutes tun. So geht es uns zumindest: im Winter brauchen wir immer öfters Leckereien!

Ja, da kommen einem gerade in der Vorweihnachtszeit natürlich eher Plätzchen in den Sinn und vielleicht seid ihr auch eher nach Plätzchenrezepten auf der Suche, aber lasst euch von unserer Nuss-Karamell Tarte überzeugen! Denn sie hat etwas von Florentiner, und das sind ja nun Weihnachtsplätzchen 😉 Damit wird unsere Tarte eine schöne Weihnachtstarte.

Auf die Idee gekommen sind wir, weil Mama alles mit Nüssen liebt und als sie und als sie letztens für einen Tapetenwechsel zu Besuch bei mir in der Eifel war, wollte ich hier gerne etwas Gutes tun 🙂

Also habe ich viele leckere Nüsse – von Erdnüssen über Cashew- bis zu Walnüssen – mit herrlich leckerem Karamell gemischt und das ganze auf einen Mürbeteig gegeben. Da Cranberries auch typisch für die Weihnachtsküche sind, dürfen die bei unserer Weihnachtstarte natürlich auch nichts fehlen! Das Ergebnis sieht doch zu anbeißen aus, oder?

Nuss-Karamell Tarte

Zutaten

300 g Mehl
200 + 200 g Butter
400 + 75 g Zucker
1 Prise Salz
1 TL Zitronensaft
100 g Schmand
500 g Nüsse (gemischt, z.B. Mandeln, Hasel-, Cashew-, Wal- und Erdnüsse)
ca. 100 g getrocknete Cranberries
1 Ei
etwas Mehl für die Arbeitsfläche

Zubereitung

Eine 26cm-Springform mit Butter fetten und mit Mehl einstäuben, damit der Teig nicht kleben bleibt.

Mehl, 75 g Zucker, eine Prise Salz, und 1 EL Wasser sowie 200 g Butter in Stücken zu einem glatten Mürbeteig verkneten.

Ca. 2/3 des Teigs auf einer bemehlten Arbeitsfläche (ca. 30 cm Ø) ausrollen. Dann in die Springform geben, andrücken und mit der Gabel mehrmals einstechen. Die Form sowie den restlichen Teig mind. 1 Stunde, am besten aber über Nacht, im Kühlschrank kalt stellen.

Restlichen Zucker (400 g) Zitronensaft und 250 ml Wasser unter rühren aufkochen. So lange köcheln lassen, bis der Sirup karamellisiert. Topf vom Herd nehmen.

Schmand unterrühren, Nüsse und Cranberries dazugeben. Die Übrige Butter (200 g) dazugeben und so lange rühren, bis die Butter geschmolzen ist und sich mit der Karamellmasse verbunden hat.

Das Nusskaramell auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Ofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Nusskaramell auf den Tarteboden verteilen. Den restlichen Teig ausrollen und für die Dekoelement Buchstaben und/oder Lebkuchenmännchen ausstechen.
Für eine weniger weihnachtliche Variante könnt ihr auch Streifen schneiden und zu einem Gitte legen. Dazu die Streifen zunächst vertikal legen und jeden zweiten Streifen von der Mitte aus umklappen. Dann einen Streifen horizontal anlegen. Die umgeklappten Streifen über den neuen vertikalen Streifen legen und jetzt die jeweils anderen vertikalen Streifen von der Mitte aus umklappen. Dann wieder einen horizontalen Streifen legen und immer so weitermachen.

Über die Karamellschicht legen. Das Ei verquirlen und das Gitter damit bestreichen.
Im vorgeheizten Ofen ca. 35 min goldbraun backen.

Das Dekor haben wir, wie wir finden, mit dem “HoHoHo” passend zum Einläuten der Weihnachtszeit gewählt und noch kleine Lebkuchenmännchen aus dem Mürbeteig ausgestochen. Da kommt man doch schon in Adventsstimmung, oder? Schließlich ist übermorgen schon der erste Advent – Wahnsinn! Und dann ist bald Weihnachten!

Freut ihr euch auf die Advents- und Weihnachtszeit? Auch wenn es dieses Jahr anders wird, wir freuen uns auf das Plätzchen backen und natürlich das Plätzchen essen! Jetzt aber starten wir erst mal mit unserer leckeren Nusstorte in den Advent.

Lasst es euch gut gehen und bleibt gesund! 🙂

Nuss-Karamell Tarte
Zutaten
  • 300 g Mehl
  • 200 + 200 g Butter
  • 400 + 75 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zitronensaft
  • 100 g Schmand
  • 500 g Nüsse gemischt, z.B. Mandeln, Hasel-, Cashew-, Wal- und Erdnüsse
  • ca. 100 g getrocknete Cranberries
  • etwas Mehl für die Arbeitsfläche
Zubereitung
  1. Eine 26cm-Springform mit Butter fetten und mit Mehl einstäuben, damit der Teig nicht kleben bleibt.

  2. Mehl, 75 g Zucker, eine Prise Salz, und 1 EL Wasser sowie 200 g Butter in Stücken zu einem glatten Mürbeteig verkneten.

  3. Ca. 2/3 des Teigs auf einer bemehlten Arbeitsfläche (ca. 30 cm Ø) ausrollen. Dann in die Springform geben, andrücken und mit der Gabel mehrmals einstechen. Die Form sowie den restlichen Teig mind. 1 Stunde, am besten aber über Nacht, im Kühlschrank kalt stellen.

  4. Restlichen Zucker (400 g) Zitronensaft und 250 ml Wasser unter rühren aufkochen. So lange köcheln lassen, bis der Sirup karamellisiert. Topf vom Herd nehmen.

  5. Schmand unterrühren, Nüsse und Cranberries dazugeben. Die Übrige Butter (200 g) dazugeben und so lange rühren, bis die Butter geschmolzen ist und sich mit der Karamellmasse verbunden hat.

  6. Das Nusskaramell auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

  7. Ofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  8. Nusskaramell auf den Tarteboden verteilen. Den restlichen Teig ausrollen und für die Dekoelement Buchstaben und/oder Lebkuchenmännchen ausstechen.

    Für eine weniger weihnachtliche Variante könnt ihr auch Streifen schneiden und zu einem Gitte legen. Dazu die Streifen zunächst vertikal legen und jeden zweiten Streifen von der Mitte aus umklappen. Dann einen Streifen horizontal anlegen. Die umgeklappten Streifen über den neuen vertikalen Streifen legen und jetzt die jeweils anderen vertikalen Streifen von der Mitte aus umklappen. Dann wieder einen horizontalen Streifen legen und immer so weitermachen. Über die Karamellschicht legen.

  9. Das Ei verquirlen und die Dekoelemente damit bestreichen. Im vorgeheizten Ofen ca. 35 min goldbraun backen.

Ich bin 29 Jahre alt und bin Zwilling Nummer 2. Ich teile mit euch die Rezepte, die ich in meiner kleinen, aber feinen Küche in der Schweiz am Genfer See zaubere!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Wir verwenden auf dieser Web-Seite Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Unsere Datenschutz-Erklärung haben wir auf die neue Datenschutz-Grundverordnung angepasst. Datenschutz