Kuchen

Klassischer Pflaumenkuchen mit Streuseln

Endlich! August und September bedeutet: Pflaumenzeit! Oder doch Zwetschgen? Wie heißen sie bei euch?

Wir haben das mal für euch gegoogelt. Aaaaalso: Die Pflaume ist eine der sortenreichsten Obstsorten, denn es gibt sie in ca. 2.000 Arten. Die Zwetschge ist eine dieser Arten. Also doch Pflaume. Aber Zwetschgen eignen sich besonders gut für Kuchen, da das Fruchtfleisch etwas fester ist. Außerdem lassen sie sich leichter entsteinen, da das feste Fruchtfleisch sich besser vom Stein lösen lässt.

So. Da wir das mit einem kurzen biologischen Exkurs in die Welt der Früchte geklärt haben, verraten wir euch jetzt unser liebstes Rezept für Pflaumenkuchen.

Den macht unsere Mama schon seit Jahren, und anders als die Variante mit Hefeteig, geht dieser ratz fatz. Kein ewiges Warten auf den ersten leckeren Bissen. Davon sind wir Freund.

Ihr auch? Dann schnell das Rezept gespeichert, gedruckt oder notiert, in den Supermarkt gedüst, Pflaumen (Zwetschgen) gekauft und losgebacken!

Pflaumenkuchen mit Streuseln

Zutaten

500 g Mehl
250 g Zucker
250 g Butter
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Backpulver
1 Ei
1 – 2 kg Zwetschgen

Für die Streusel

Zimt
70 g gehobelte Mandeln

Den Ofen auf 175 °C vorheizen.

Butter und Zucker mit Vanillezucker schaumig schlagen. Das Ei zufügen und ca. 1 Minute schlagen. Mehl und Backpulver zufügen und mit den Knethaken des Mixers zu einem Krümelig verarbeiten.

Eine Springform oder ein kleines Backblech mit Backpapier auslegen und 2/3 des Teigs in die Form drücken.

Zwetschgen entsteinen und auf den Kuchen geben. Wir “stellen” die Pflaumen immer, denn so passt mehr Obst auf den Kuchen.
Wenn du ein Backblech nimmst, braucht du wahrscheinlich mehr Pflaumen als für eine Springform.

Den Rest des Teiges mit Zimt und gehobelten Mandeln mischen und zu Streuseln verarbeiten.

Streusel auf den Kuchen geben und ca. 30 – 40 Minuten backen.

Auskühlen lassen.

Klassischer Pflaumenkuchen mit Streuseln
von: Schwesternduett
Zutaten
  • 500 g Mehl
  • 250 g Zucker
  • 250 g Butter
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Ei
  • 1-2 kg Zwetschgen
Für die Streusel
  • Zimt
  • 70 g gehobelte Mandeln
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 175 °C vorheizen.
  2. Butter und Zucker mit Vanillezucker schaumig schlagen. Das Ei zufügen und ca. 1 Minute schlagen. Mehl und Backpulver zufügen und mit den Knethaken des Mixers zu einem Krümelig verarbeiten.
  3. Eine Springform oder ein kleines Backblech mit Backpapier auslegen und 2/3 des Teigs in die Form drücken.
  4. Zwetschgen entsteinen und auf den Kuchen geben. Wir “stellen” die Pflaumen immer, denn so passt mehr Obst auf den Kuchen.
  5. Wenn du ein Backblech nimmst, braucht du wahrscheinlich mehr Pflaumen als für eine Springform.
  6. Den Rest des Teiges mit Zimt und gehobelten Mandeln mischen und zu Streuseln verarbeiten.
  7. Streusel auf den Kuchen geben und ca. 30 – 40 Minuten backen.
  8. Auskühlen lassen.

Ich bin 27 Jahre alt und bin Zwilling Nummer 2. Ich teile mit euch die Rezepte, die ich in meiner kleinen, aber feinen Küche in der Schweiz am Genfer See zaubere!

2 Comments

  • Christine

    Das glaube ich sofort, allein wir haben zwei Sorten im Garten. Wobei die eine einfach mal so irgendwann aufgetaucht ist… (mit der Gärtnerei haben wir’s nicht so; war nur Zufall)

    Wir hatten jetzt auch wirklich hunderte Pflaumen… aber haben sie zur Oma gebracht; die weiß mehr damit anzufangen als wir. 😉

    Wir sind ja alle Selbständig und dementsprechend war es auch der einzige längere Urlaub in diesem Jahr. Daher haben wir natürlich alles versucht die Sache zu retten. Wobei wir, als wir dann echt ohne Gepäck da standen, schon auch überlegt haben, ob’s ein Fehler war.

  • Yvonne

    Pflaumen und Zwetschgen sind bei mir ja zwei unterschiedliche Früchte 😀
    Pflaumen sind eher rund und groß – Zwetschgen kleiner und oval 🙂
    So einen Klassiker hab ich irgendwie schon ewig nicht mehr gebacken – sieht total köstlich aus!!
    Liebste Grüße, Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden auf dieser Web-Seite Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Unsere Datenschutz-Erklärung haben wir auf die neue Datenschutz-Grundverordnung angepasst. Datenschutz