Kuchen

Käsekuchen am Stiel

Sind wir schon zu spät für den Trend “Käsekuchen am Stiel”? Nein, oder? ☺️ Der Post wäre auch schon eher online gegangen, aber ich hatte am Wochenende mit Janas Junggesellinnenabschied (JGA) alle Hände voll zu tun, vor allem, ihn vor Jana noch geheim zu halten, sodass es für sie eine Überraschung war! Ihren JGA haben wir nämlich am Samstag endlich nachgeholt, nachdem wir ihn schon 2x wegen Corona verschoben haben. Aber dazu später noch ein bisschen mehr 😋

Jetzt aber erst einmal zu unserem Käsekuchen am Stiel! Wie ihr ja bei unseren Posts seht, machen wir nicht jeden Trend mit – so steht auch der Foldline Cake noch aus 😉 Aber diesen Trend mussten wir einfach mitmachen und so haben wir den Cheescake am Stiel, oder auf Englisch “Cheesecake on a stick”, einfach mal ausprobiert! Man kann sich bei der Dekoration so richtig schön austoben und alles an Süßigkeiten und Früchten zum Verzieren benutzen, was das Herz begehrt!

Was darf bei auch als Deko auf keinen Fall fehlen, wenn ihr Käsekuchen am Stiel mal ausprobiert?

Käsekuchen am Stiel

Cheesecake on a stick

Zutaten Käsekuchen (Boden)

200 g Mehl
50 g Zucker
1 TL Backpulver
1 TL Vanillezucker
75 g Butter
1 Ei

Zutaten Käsekuchen (Füllung)

4 Eier (getrennt)
1 Pck Vanillepuddingpulver
250 ml Milch
125 g Zucker
700 g Quark
1 TL Vanillezucker
geriebene Schale einer Zitrone

Toppings

400 g Zartbitterschokolade
400 g weiße Schokolade
12 Eisstiele
Beeren z.B. Erdbeeren, Himbeeren und Blaubeeren
Süßigkeiten z.B. Giotto und Toffifee

Zubereitung Käsekuchen (Boden)

Alle Zutaten – die Butter in Stücken – für den Boden in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten.

Eine Springform fetten und den Boden hineingeben. Einen ca. 2-3cm hohen Rand ziehen.Bis zur weiteren Verwendung in den Kühlschrank stellen.

Zubereitung Käsekuchen (Füllung)

Den Ofen auf 175°C Umluft vorheizen.

Eier trennen und das Eiweß steif schlagen. Bis zu Weitervewendung in den Kühlschrank stellen.

Die restlichen Zutaten zum Eigelb geben und mit dem Miyer zu einer homogenen Masse verrühren.

Zuletzt das Eiweiß unterheben.

Die Masse in die Springform auf den Boden geben und im vorgeheizten Ofen ca. 60 min backen.Evtl. gegen Ende mit Alufolie abdecken, damit er dir nicht zu dunkel wird.

Aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und aus der Springform nehmen. Ganz auskühlen lassen.
Den Kuchen nun in 12 Stücke schneiden.

In jeden Stück einen Eisstiel stecken.Sollte der Stiel nicht durch den Mürbeteig gehen, erst mit dem Messer einstechen, dann lässt der Stiel sich besser durchschieben.

Die Käsekuchenstücke für mind. 3 Stunden – am besten über Nacht in den Tiefkühler stellen und durchkühlen lassen.

Verzieren

Lege dir deine Toppings schon einmal bereit.

Die beiden Schokoladensorten jeweils im Wasserbad schmelzen und anschließend in einen schmalen Messbecher füllen. Ein Stück Käsekuchen sollte komplett in den Messbecher getunkt werden können.Alternativ kannst du die Stücke auch mit einem Pinsel dünn mit Schokoalde einstreichen – mach es so, wie es für dich einfacher ist.

Jetzt muss es schnell gehen: Ein Käsekuchenstück aus dem Tiefkühler nehmen, in eine der Schokoladen tunken oder einstreichen und auf ein Kuchengitter legen. 

Durch den Kälteunterschied fängt die Schokolade sehr schnell an, zu erhärten. Daher musst du mit deinen Toppings nun schnell sein und sie auf dem Stück verteilen.

Das wiederholst du auch mit den restluchen Kuchenstücken. Bei den Toppings sind dir keine Grenzen gesetzt – ob Drizzle, Streusel, Beeren… lass deiner Fantasie freien Lauf und lass es dir schmecken!

Ihr könnt die Stücke sogar auch ein paar Tage einfrieren, wenn ihr den Käsekuchen nicht sofort ganz esst, sie halten sich im Tiefkühlschrank 1-2 Wochen.

Wir haben es ja schon am Anfang gesagt: Cheesecake on a stick ist ein cooler Trend, der einen sowieso schon leckeren Käsekuchen nochmal optisch pimpt. Aber: für dieses tolle Ergebnis ist schon auch ein gewisser Aufwand nötig. So schnell ein Käsekuchen auch sonst gebacken ist, Käsekuchen am Stiel dauert um Einiges länger: Denn die Käsekuchenstücke müssen im Tiefkühler gut durchkühlen, damit es am Ende auch perfekt aussieht.

Wenn ihr aber die Käsekuchenstücke nicht ganz in Schokolade tauchen möchtet, sondern euch ein “Drizzle” reicht, dann muss der Käsekuchen nicht ganz so lange kalt stehen. Uns zum Beispiel würde das schon reichen, wenn ganz ummantelt mit Schokolade wird es schon eine kleine Kalorienbombe und macht sehr satt. 😄

Käsekuchen am Stiel
Zutaten
Käsekuchen (Boden)
  • 50 g Zucker
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Vanillezucker
  • 75 g Butter
  • 1 Ei
Käsekuchen (Füllung)
  • 4 Eier getrennt
  • 1 Pck Vanillepuddingpulver
  • 250 ml Milch
  • 125 g Zucker
  • 700 g Quark
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Zitrone geriebene Schale
Toppings
  • Beeren z.B. Erdbeeren, Himbeeren und Blaubeeren
  • Süßigkeiten z.B. Giotto und Toffifee
  • 400 g Zartbitterschokolade
  • 400 g weiße Schokolade
  • 12 Eisstiele
Zubereitung
Käsekuchen (Boden)
  1. Alle Zutaten – die Butter in Stücken – für den Boden in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten.

  2. Eine Springform fetten und den Boden hineingeben. Einen ca. 2-3cm hohen Rand ziehen.

    Bis zur weiteren Verwendung in den Kühlschrank stellen.

Käsekuchen (Füllung)
  1. Den Ofen auf 175°C Umluft vorheizen.

  2. Eier trennen und das Eiweß steif schlagen. Bis zu Weitervewendung in den Kühlschrank stellen.

  3. Die restlichen Zutaten zum Eigelb geben und mit dem Miyer zu einer homogenen Masse verrühren.

  4. Zuletzt das Eiweiß unterheben.

  5. Die Masse in die Springform auf den Boden geben und im vorgeheizten Ofen ca. 60 min backen.

    Evtl. gegen Ende mit Alufolie abdecken, damit er dir nicht zu dunkel wird.

  6. Aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und aus der Springform nehmen. Ganz auskühlen lassen.

  7. Den Kuchen nun in 12 Stücke schneiden.

  8. In jeden Stück einen Eisstiel stecken.

    Sollte der Stiel nicht durch den Mürbeteig gehen, erst mit dem Messer einstechen, dann lässt der Stiel sich besser durchschieben.

  9. Die Käsekuchenstücke für mind. 3 Stunden – am besten über Nacht in den Tiefkühler stellen und durchkühlen lassen.

Verzieren
  1. Lege dir deine Toppings schon einmal bereit.

  2. Die beiden Schokoladensorten jeweils im Wasserbad schmelzen und anschließend in einen schmalen Messbecher füllen. Ein Stück Käsekuchen sollte komplett in den Messbecher getunkt werden können.

    Alternativ kannst du die Stücke auch mit einem Pinsel dünn mit Schokoalde einstreichen – mach es so, wie es für dich einfacher ist.

  3. Jetzt muss es schnell gehen: Ein Käsekuchenstück aus dem Tiefkühler nehmen, in eine der Schokoladen tunken oder einstreichen und auf ein Kuchengitter legen.

  4. Durch den Kälteunterschied fängt die Schokolade sehr schnell an, zu erhärten. Daher musst du mit deinen Toppings nun schnell sein und sie auf dem Stück verteilen.

  5. Das wiederholst du auch mit den restluchen Kuchenstücken.

    Bei den Toppings sind dir keine Grenzen gesetzt – ob Drizzle, Streusel, Beeren… lass deiner Fantasie freien Lauf und lass es dir schmecken!

Da müsst ihr anschließend schon einen Spaziergang machen – oder aber direkt auch an einem Junggesellinnenabschied teilnehmen! Ich habe mir nämlich eine Schnitzeljagd für Jana ausgedacht, wo wir verschiedene Stationen bzw. Orte in unserem Heimatdorf abgelaufen sind, die für sie uns ihren Mann von Bedeutung sind. An jeder Station musste sie mit ihren Mädels Aufgaben lösen:

So waren wir am Kindergarten, dem Haus unserer Großeltern, wo sie spülen musste (das mussten wir Sonntags bei Oma und Opa immer) und wo wir ein Trampeltrecker-Rennen gemacht haben, weil Opa uns immer mit dem Trecker mitgenommen hat. Auch bei unserer Tante, die genauso gerne gebacken hat wie wir, haben wir Station gemacht. Hier mussten wir mit Knete ein Cake-Topper Brautpaar kneten, was auch wirklich sehr gut geworden ist! Ihr Mann hat ja beruflich auch mit Landmaschinen zu tun, also hat Papa uns alle mit dem Trecker an der Endstation, als Jana ihren Schatz gefunden hatte, abgeholt und wir sind hinten auf dem Anhänger durchs Dorf gefahren (Jana mit toller Tischdecke als Schleier) 😜

Wir haben uns zwar vorher keinen Cheesecake am Stiel gegönnt, aber wir haben ausgiebig gebruncht. Kuchen hatten wir an diesem wirklich tollen Tag aber natürlich auch, wenn auch keinen Käsekuchen (am Stiel)😉

Ich bin 29 Jahre alt und bin Zwilling Nummer 2. Ich teile mit euch die Rezepte, die ich in meiner kleinen, aber feinen Küche in der Schweiz am Genfer See zaubere!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Wir verwenden auf dieser Web-Seite Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Unsere Datenschutz-Erklärung haben wir auf die neue Datenschutz-Grundverordnung angepasst. Datenschutz