Torten

Happy Birthday Mama: Pfirsich-Karotten-Torte

Jana hat ja pünktlich zu unserem Geburtstag ein wunderschönes Schokoladen-Kaffe-Törtchen gebacken – wovon übrigens kein Stück in die Schweiz gefunden hat. Da haben Janas Kollegen mir den Wahnsinns Geschmacksmoment nicht gegönnt…

Naja, da musste ich eben selber backen. Aber ich habe nicht für unseren Geburtstag gebacken, sondern für unsere Mama. Die hat nämlich einen Tag vor uns Geburtstag und natürlich eine genauso schöne Torte verdient!

Unsere Eltern haben sich nämlich entschlossen, Mamas 55. Geburtstag bei mir in der Schweiz zu feiern. Wenn Mama sich an ihrem Geburtstag schon 7 Stunden ins Auto setzt und Papa über 700 km zu mir runter fährt, musste ich natürlich mit was Tollem auftrumpfen.
Und da wir Pfirsiche super gerne mögen (bis auf das pelzige Gefühl durch die Schale…), war ein Rezept schnell gefunden!

Wie ihr seht, ist mir das auch gelungen – mit diesem wunderschönen, super leckeren Pfirsich-Karottentörtchen, inspiriert von der lieben Linda Lomelino. Da Jana und ich ja nicht so für Buttercreme sind, habe ich die Creme etwas angepasst, sodass sie noch etwas mehr Frischkäse-Creme ist.

 

Pfirsich-Karotten-Torte

Zutaten für ein 15cm Törtchen
150 g gesalzene Butter
3 große Eier
135 g Zucker
65 g brauner Zucker
1/4 TL Vanillepulver
180 g Mehl
2 TL Backpulver
1 1/2 TL Natron
1/4 TL Meersalz
1 TL Zimt
250 g Karotten
410 g Pfirsichhälften mit Saft

Für das Frosting
100 g weiche Butter
250 g Frischkäse
120 g Puderzucker
1/4 TL Vanillepulver

Für die karamellisierten Pfirsiche
3-4 frische Pfirsiche
3 EL Butter
3 EL brauner Zucker
Brombeeren oder Blaubeeren

Zubereitung
Den Ofen auf 175°C vorheizen. 2 Backformen (Ø 15cm) mit Backpapier auslegen und die Ränder einfetten.
Karotten schälen und raspeln.

Für den Teig die Butter schmelzen und abkühlen lassen. Eier und Zucker schaumig schlagen und die Butter sowie das Vanillepulver unterrühren.

Mehl, Backpulver, Natron, Salz und Zimt mischen und unter den Teig heben.

Die Pfirsiche (ohne den Saft) pürieren. Nun die geraspelten Karotten und 150 g von dem Pfirsichpüree unter den Teig heben. Den Teig auf die beiden Formen verteilen und für 40 bis 43 Minuten backen.
Wenn ihr nur eine Backform habt – so wie wir – könnt ihr die Böden auch nacheinander backen.

Die Böden in den Formen ca. 20 Minuten auskühlen lassen. Anschließend aus den Formen lösen und auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen.

Für das Frosting die Butter schaumig schlagen. Frischkäse und Vanillepulver unterrühren. Den Puderzucker sieben und mixen, bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Diese dann kaltstellen.

Die beiden Böden halbieren, sodass ihr 4 Böden habt.

Einen Boden mit Frosting bestreichen, dann etwas von dem Pfirsichpüree darauf verteilen. Diese Schritte mit allen Böden wiederholen.
Die Torte zum Abschluss mit einer dünnen Schicht Frosting ummanteln und im Kühlschrank kaltstellen.

Für das Topping – also die karamellisierte Pfirsiche – die frischen Pfirsiche achteln.

Die Butter in einem Topf schmelzen, braunen Zucker hinzugeben und so lange erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Nun die Pfirsichhälften hinzugeben und 2-3 Minuten karamellisieren. Diese vollständig auskühlen lassen.

Dann die Torte mit den Pfirsichen und Brombeeren oder Blaubeeren dekorieren.

Die Torte ist durch die Karotte wirklich schön saftig und durch den Pfirsich und das Frischkäsefrosting sehr frisch. Also nicht so mächtig und schwer, wie man vielleicht bei einer Torte erwartet – perfekt für den Sommer! Und damit perfekt für Mamas Geburtstag.

Und dann hieß es also: Schmecken lassen! Und genau das haben wir auch getan. Unser Papa ist eigentlich nicht so für Karottenkuchen zu haben, aber von dieser Torte hat er gleich 2 Stücke verdrückt und ein Lob ausgesprochen. Wie Janas Torte bietet also auch dieses Törtchen ein wahnsinniges Geschmackserlebnis. 🙂

Pfirsich-Karotten-Törtchen


von: Schwesternduett
Zutaten
Zutaten für die Böden
  • 150 g gesalzene Butter
  • 3 große Eier
  • 135 g Zucker
  • 65 g brauner Zucker
  • 1/4 TL Vanillepulver
  • 180 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 1/2 TL Natron
  • 1/4 TL Meersalz
  • 1 TL Zimt
  • 250 g Karotten
  • 410 g Pfirsichhälften mit Saft
Für das Frosting
  • 100 g weiche Butter
  • 250 g Frischkäse
  • 120 g Puderzucker
  • 1/4 TL Vanillepulver
Für die karamellisierten Pfirsiche
  • 3-4 frische Pfirsiche
  • 3 EL Butter
  • 3 EL brauner Zucker
  • Brombeeren oder Blaubeeren
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 175°C vorheizen. 2 Backformen (Ø 15cm) mit Backpapier auslegen und die Ränder einfetten.

    Karotten schälen und raspeln.

  2. Für den Teig die Butter schmelzen und abkühlen lassen. Eier und Zucker schaumig schlagen und die Butter sowie das Vanillepulver unterrühren.
  3. Mehl, Backpulver, Natron, Salz und Zimt mischen und unter den Teig heben.
  4. Die Pfirsiche (ohne den Saft) pürieren. Nun die geraspelten Karotten und 150 g von dem Pfirsichpüree unter den Teig heben. Den Teig auf die beiden Formen verteilen und für 40 bis 43 Minuten backen.
  5. Wenn ihr nur eine Backform habt – so wie wir – könnt ihr die Böden auch nacheinander backen.
  6. Die Böden in den Formen ca. 20 Minuten auskühlen lassen. Anschließend aus den Formen lösen und auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen.
  7. Für das Frosting die Butter schaumig schlagen. Frischkäse und Vanillepulver unterrühren. Den Puderzucker sieben und mixen, bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Diese dann kaltstellen.
  8. Die beiden Böden halbieren, sodass ihr 4 Böden habt.
  9. Einen Boden mit Frosting bestreichen, dann etwas von dem Pfirsichpüree darauf verteilen. Diese Schritte mit allen Böden wiederholen.
  10. Die Torte zum Abschluss mit einer dünnen Schicht Frosting ummanteln und im Kühlschrank kaltstellen.

  11. Für das Topping – also die karamellisierte Pfirsiche – die frischen Pfirsiche achteln.
  12. Die Butter in einem Topf schmelzen, braunen Zucker hinzugeben und so lange erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Nun die Pfirsichhälften hinzugeben und 2-3 Minuten karamellisieren. Diese vollständig auskühlen lassen.
  13. Dann die Torte mit den Pfirsichen und Brombeeren oder Blaubeeren dekorieren.
Anmerkungen

für ein 15 cm Törtchen

Ich bin 27 Jahre alt und bin Zwilling Nummer 2. Ich teile mit euch die Rezepte, die ich in meiner kleinen, aber feinen Küche in der Schweiz am Genfer See zaubere!

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden auf dieser Web-Seite Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Unsere Datenschutz-Erklärung haben wir auf die neue Datenschutz-Grundverordnung angepasst. Datenschutz