Torten

Feines Erdbeertörtchen mit Buttermilchböden

Erdbeeren gehören definitiv zu unseren Lieblingsfrüchten. Die süßen roten Scheinbeeren – denn eigentlich ist die Erdbeere ja eine Nussfrucht und keine Beere – schmeckt nicht nur pur, sondern passt auch perfekt zu vielen Desserts und natürlich zu Torten. Bei uns gehört im Sommer zu jeder Geburtstagskuchentafel ein Erdbeerkuchen oder eine Erdbeertorte. Unser Favorit ist ein Törtchen mit feinen Buttermilchböden, Frischkäsecreme und Mascaponefrosting. Das schmeckt herrlich frisch und cremig und passt super zu den süßen Erdbeeren.

Zubereitung der Buttermilchböden (18 cm ø)

350 g Zucker
4 Eier
Mark einer Vanilleschote
400 g Mehl
4 TL Backpulver
300 ml Buttermilch

Den Ofen auf 160°C Umluft vorheizen und eine Springform mit Backpapier auskleiden und den Rand gut fetten. Die Vanilleschote aufschneiden und das Mark herauskratzen. Die Eier mit dem Zucker mehrere Minuten lang schaumig aufschlagen, dann das Vanillemark hinzugeben und unterrühren. Mehl und Backpulver vermischen und im Wechsel mit der Buttermilch zu der Zucker-Ei-Masse geben und unterrühren.
Den Teig dritteln und die Böden einzeln ca. 20 bis 25 Minuten lang backen – Stäbchenprobe nicht vergessen!

Zubereitung der Füllung

150 g Frischkäse
2 EL Creme Fraiche
3 EL Puderzucker
8 Erdbeeren

Die Erdbeeren in dünne Scheiben schneiden. Die anderen Zutaten alle in eine Schüssel geben und kurz vermengen bis sich der Puderzucker aufgelöst hat.

Einen Tortenboden auf eine Platte setzen und mit der Hälfte der Frischkäsecreme bestreichen und mit der Hälfte der Erdbeerscheiben belegen. Zweiten Boden aufsetzen und mit der restlichen Creme bestreichen und den restlichen Erdbeerscheiben belegen. Mit dem letzten Boden abschließen und das Törtchen in den Kühlschrank stellen.

Zubereitung des Frostings

200 g Mascarpone
100 g Frischkäse
8 EL Puderzucker
50 g Erdbeeren

Die Erdbeeren pürieren und durchsieben, damit die Kerne entfernt werden.
Alle anderen Zutaten in eine Schüssel geben und kurz verrühren. Dann das Erdbeerpüree unterheben.
Die Torte zuerst dünn mit der Creme ummanteln und noch einmal für 30 Minuten kalt stellen. Auch die Creme so lange kalt stellen.
Nach der Kühlzeit die Torte mit der restlichen Creme umstreichen und bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.

Vor dem Servieren nach belieben mit Erdbeeren und Blüten verzieren. Und dann heißt es: Genießen!

Erdbeer-Buttermilch-Törtchen
von: Schwesternduett
Zutaten
Für die Buttermilchböden
  • 350 g Zucker
  • 4 Eier
  • Mark einer Vanilleschote
  • 400 g Mehl
  • 4 TL Backpulver
  • 300 ml Buttermilch
Für die Füllung
  • 150 g Frischkäse
  • 2 EL Creme Fraiche
  • 3 EL Puderzucker
  • 8 Erdbeeren
Für das Frosting
  • 200 g Mascarpone
  • 100 g Frischkäse
  • 8 EL Puderzucker
  • 50 g Erdbeeren
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 160°C Umluft vorheizen und eine Springform mit Backpapier auskleiden und den Rand gut fetten. Die Vanilleschote aufschneiden und das Mark herauskratzen. Die Eier mit dem Zucker mehrere Minuten lang schaumig aufschlagen, dann das Vanillemark hinzugeben und unterrühren. Mehl und Backpulver vermischen und im Wechsel mit der Buttermilch zu der Zucker-Ei-Masse geben und unterrühren.
  2. Den Teig dritteln und die Böden einzeln ca. 20 bis 25 Minuten lang backen – Stäbchenprobe nicht vergessen!
  3. Für die Füllung die Erdbeeren in dünne Scheiben schneiden. Die anderen Zutaten alle in eine Schüssel geben und kurz vermengen bis sich der Puderzucker aufgelöst hat.

  4. Einen Tortenboden auf eine Platte setzen und mit der Hälfte der Frischkäsecreme bestreichen und mit der Hälfte der Erdbeerscheiben belegen. Zweiten Boden aufsetzen und mit der restlichen Creme bestreichen und den restlichen Erdbeerscheiben belegen. Mit dem letzten Boden abschließen und das Törtchen in den Kühlschrank stellen.
  5. Für das Frosting die Erdbeeren pürieren und durchsieben, damit die Kerne entfernt werden.

  6. Alle anderen Zutaten in eine Schüssel geben und kurz verrühren. Dann das Erdbeerpüree unterheben.
  7. Die Torte zuerst dünn mit der Creme ummanteln und noch einmal für 30 Minuten kalt stellen. Auch die Creme so lange kalt stellen.
  8. Nach der Kühlzeit die Torte mit der restlichen Creme umstreichen und bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.
  9. Vor dem Servieren nach belieben mit Erdbeeren und Blüten verzieren. Und dann heißt es: Genießen!
Anmerkungen

Für ein Törtchen mit 18 cm ø

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Ich bin 27 Jahre alt und lasse euch hier auf Schwesternduett an meinen Kücheneskapaden teilhaben. Backen ist neben der Fotografie mein größtes Hobby und hier auf dem Blog kann ich beides verbinden.

2 Comments

  • Christine

    Erdbeeren mag ich auch sehr, sehr gern. Hab mich wirklich darüber gefreut, als es dieses Jahr die ersten guten gab! Seltsamerweise waren die am Anfang wesentlich besser als die, die es jetzt so gibt..? Na ja, jetzt schmecken sie zwar pur nicht mehr ganz so gut, aber taugen immerhin noch als “Beilage” im Salat oder anders verarbeitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden auf dieser Web-Seite Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Unsere Datenschutz-Erklärung haben wir auf die neue Datenschutz-Grundverordnung angepasst. Datenschutz