Advent Advent, das 1. Lichtlein brennt! Sie ist endlich da, die Adventszeit. Und passend zum Dezember kam bei uns auch der Schnee. Nicht viel, aber immerhin – es verstärkt das Weihnachtsgefühl einfach und es wird einem umso mehr bewusst, dass die schönste Zeit des Jahres beginnt: sich auf dem Sofa mit Tee und Decke einkuscheln, Winterspaziergänge – und Plätzchen backen. Mhhh!

Und mit dem Beginn der Adventszeit beginnt für Jana und mich die wunderbare Zeit des Plätzchen Backens. Dazu zählen neue Repte auszuprobieren, aber auch die alten Klassiker backen. Und zwar die, die wir jedes backen und die einfach seit unserer Kindheit dazu gehören – so wie das Rezept, dass wir euch heute mitgebracht haben.

Jana und ich werden mit euch jetzt jeden Adventssonntags ein neues, leckeres Rezept unserer liebsten Plätzchen teilen und euch so (hoffentlich) die Adventszeit versüßen.

Den Anfang mache ich heute mit super leckeren Nussecken. Unsere Mama backt sie jedes Jahr, und da ich dieses Jahr in der Schweiz ja ganz allein backen muss, dachte ich mir, ich backe zumindest etwas, was mich an unseren gewaltigen Backtag zu Hause erinnert. Und ich sage euch: Unser Nusseckenrezept ist super! Richtig schön saftig, leicht zu backen und ratz fatz verputzt! So was es zumindest bei mir. Aber zugegeben, mein Freund hat kräftig geholfen und bestimmt doppelt so viele verputzt wie ich. Und das sogar zum Frühstück! Also, wenn das nicht nach dem Stempel “Nachbacken!” schreit… Also meine Lieben, los geht’s!

 

Klassische Nussecken

Zutaten für den Teig

150 g Butter
120 g Zucker
2 Eier
350 g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Zimt

 

Zutaten für den Belag

3 – 4 EL Aprikosenkonfitüre
200 g Butter
100 g brauner Zucker
100 g Zucker
200 g gemahlene Haselnüsse
200 g gehackte Haselnüsse
4 EL Wasser
150 g Zartbitterkuvertüre

Zubereitung

Den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze oder Umluft vorheizen. Aus den Zutaten für den Teig einen Knetteig herstellen und rechteckig ausrollen.
Tipp: Nehmt euch am besten ein bereits zugeschnittenes Backpapier zur Hilfe, so könnt ihr sicher sein, den Teig auch in der für das Backblech passenden Größe auszurollen.

Den Teig (auf ein mit Backpapier ausgelegtes) Backblech geben und die Aprikosenkonfitüre auf den Teig streichen.

Die Butter mit dem Zucker erhitzen, bis sich der Zucker gelöst hat.

Die Nüsse mit dem Wasser unter die Masse rühren. Anschließend auf dem Teig verteilen. Die Nussecken für ca. 20 – 25 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun gebacken ist.

Die Nussecken noch warm horizontal und vertikal in dicke Streifen schneiden, dann diagonal in Dreiecke schneiden. Nussecken auskühlen lassen.

Zuletzt die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und die Nussecken mit den Ecken in Kuvertüre tauchen.

Wie ihr seht, das Rezept ist schnell und ganz einfach ohne Wartezeit – das heißt, umso schneller könnt ihr probieren! Wir zünden jetzt die erste Kerze auf unserem Adventskranz an und kuscheln uns mit einer Nussecke aufs Sofa. Oder mit zwei Nussecken…. 😉

Habt einen schönen 1. Advent!